FgB: Fachseminar zu zukunftsträchtigen Bäumen

Langlebigkeit und Resilienz im Stadtklima sind Ziele von Baumneu- und Ersatzpflanzungen.

Seminar des Fachverbandes geprüfter Baumpfleger e. V. (FgB) in Grünberg. Bild: GABOT.

Anzeige

Beim Fachseminar der Baumpfleger am 27. Mai 2022 in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg wird Dr. Philipp Schönfeld, LWG Veitshöchheim, mit den Mitgliedern des Fachverbandes geprüfter Baumpfleger e. V. (FgB) unterschiedliche Standortempfehlungen diskutieren und die Erfahrungen der Teilnehmer mit aufnehmen. Maßnahmen zur Erhaltung wertvoller, aber gefährdeter Bäume erläutert Jürgen Unger anhand einer alten, rotblättrigen Buche.

Zu dem Thema „Miete oder Kauf - ab wann lohnt sich eine Investition?“ referiert der Bereichsleiter für Baumunterhaltung der Stadt Aachen, Andreas Schulz, und erläutert Anforderungsprofil und Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Neue Urteile zum Arbeitsgebiet der Baumpflege stellt der Jurist Rainer Hilsberg vor und diskutiert sie mit den Teilnehmern. Diese können vorab auch ihre juristischen Fragestellungen einreichen. Erstmaßnahmen bei Schnittverletzungen und die notwendige Ausrüstung bei Maßnahmen gegen den Eichen-Prozessionsspinners demonstriert Stephan Lange, Baumpfleger und Sanitäter.

Für die Teilnahme an dem Fachprogramm stellt der Fachverband geprüfter Baumpfleger e. V. Fortbildungsbestätigungen aus. Die genauen Themen der Tagung sind der Homepage des Fachverbandes www.baumpflegeverband.de zu entnehmen. (ZVG/FgB)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.