Fairtrade: Frauenrechte stärken mit Sti(e)l

Blumen sagen mehr als 1.000 Worte. Darum lässt Fairtrade Deutschland rund um den Weltfrauentag am 8. März Fairtrade-Rosen sprechen.

Jede einzelne Fairtrade-Rose trägt zur Stärkung von Frauenrechten bei. Bild: Fairtrade.

Anzeige

Vom 14. Februar bis zum 14. März und noch einmal am Muttertag lädt die Kampagne „Flower Power – Sag es mit fairen Blumen“ Handelspartner und Zivilgesellschaft dazu ein, gemeinsam mit ein starkes Zeichen für Frauenrechte weltweit zu setzen. Neben dem Fachhandel beteiligen sich in diesem Jahr auch zahlreiche Partner aus dem Einzelhandel an der Aktion – mit Aktionen am PoS sowie Publikationen in Werbemitteln und am Produkt.

Der Großteil der Schnittblumen wird in ostafrikanischen Ländern produziert. Auf Blumenfarmen sind die Arbeitsbedingungen oft miserabel, worunter insbesondere die dort beschäftigten Frauen leiden. Durch Fairtrade können Frauen selbstbestimmter ihre Zukunft gestalten. Jede einzelne Fairtrade-Rose trägt somit zur Stärkung von Frauenrechten bei - durch stabile Einkommen, bessere Arbeitsbedingungen und die Fairtrade-Prämie für Projekte vor Ort. (Fairtrade)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.