EDEKA: Plant Übernahme von albi

Medienberichten zufolge will der Lebensmittelhändler EDEKA den Fruchtsafthersteller albi übernehmen.

EDEKA plant die Übernahme von albi.

Anzeige

Der Ursprung der Meldungen geht auf eine Veröffentlichung des Bundeskartellamtes zurück, dass den Zusammenschluss auf seiner Liste der laufenden Fusionskontrollverfahren eingetragen hatte.

Bisher liefert der Safthersteller albi an den gesamten deutschen Lebensmittelhandel, darunter auch Eigenmarken für Discounter. EDEKA war bereits zuvor mit der Übernahme einer rund 200 Hektar große Obstanbau­fläche in Mecklenburg-Vorpommern in den Obstanbau eingestiegen.

Kommentare (1)


Immanuel Friedrich Rösch 13. Dez. | 14:05

Albi ist zahlungsunfähig. Mit Ausnahme von Edeka ist die Belieferung der Kunden eingestellt. Ob Edeka die Alt-Verbindlichkeiten von Albi übernehmen wird, ist offen. Ansonsten droht die Insolvenz.

 

Anzahl Kommentare:1