Das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie

In ein Paradies für Gartenfreunde verwandeln sich zum ersten Wochenende im Juni Park und Gärten, Scheune und Höfe für »Das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie« bei Fulda.

Anzeige

In ein Paradies für Gartenfreunde verwandeln sich zum ersten Wochenende im Juni Park und Gärten, Scheune und Höfe für »Das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie« bei Fulda. Vier Tage lang ist das vielfältige Thema Garten auf Schloss Fasanerie zum neunten Mal eine Quelle für Inspirationen - so unerschöpflich wie facettenreich. Das Sonderthema "Gärten in Bewegung - abwechslungsreich und innovativ" gibt den vielen Facetten den Rahmen. Vom Donnerstag, 5. Juni bis Sonntag, 8. Juni 2008 ist es wieder soweit. Für alle Freunde ländlicher Gartenkultur blüht dann rund um das schönste Barockschloss Hessens die interessanteste internationale Gartenverkaufsausstellung des Bundeslandes auf, weithin bekannt für ihren fürstlichen Charme und ihr heiteres, ländliches Flair.

Etwa 160 spezialisierte Aussteller aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern haben auf rund 30.000 qm Ausstellungsfläche keine Mühe gescheut, alles Schöne und Nützliche zum Thema Garten auf das Beste zu präsentieren: Pflanzenschönheiten und besondere Raritäten, Stauden und Bäume, Tischkultur für die schönste Jahreszeit, Gartenkunst, Gartenaccessoires und nützliche Gartengeräte. Nicht weniger gilt es die neueste Landmode zu entdecken und ländliche Gaumenfreuden zu schmecken.

Erklärtes Ziel des Hauses Hessen, der Veranstalter, ist es, die Gartenkultur im Zentrum Deutschlands mit beispielgebenden Anregungen und Ideen zu beleben.

Jedes Jahr wird dem Fürstlichen Gartenfest daher ein Sonderthema vorangestellt. Das Sonderthema 2008 lautet »Gärten in Bewegung«. Sprudelnde Wasserspiele, prachtvoll gestaltete Stände, anregende Schaugärten, interessante Ausstellungen, aufschlussreiche Führungen, lebendige Vorträge und konzertante Einlagen an allen Tagen sorgen für Belebung der Sinne, die offen für Entfaltung, Mannigfaltigkeit und Wandel sind.

Unter den insgesamt sechs Schaugärten verspricht nicht nur "Der hängende Schachgarten" auf 144 Quadratmeter Fläche eines der optischen Highlights zu sein. Es lädt die Besucher zum königlichen Schachzügen in luftiger Höhe von dreieinhalb Metern ein! Der Entwurf "Hängender Schachgarten" stammt aus der Feder des Ateliers Raumgewinn, Kassel und wird von Gala-Gartenbaubetrieben realisiert.

Alle temporären Schaugärten widmen sich auf originelle überraschende und zugleich sehr unterschiedliche Weise dem Sonderthema. Da gibt es im Paradehof "La Cour d'Honneur" - eine sich verändernde, bewegliche Schaugarteninstallation nach einem Entwurf des Landschaftsarchitekten Markus Gnüchtel, Düsseldorf. Im Hofgarten ist ein dreiteiliger "Generationengarten" zu finden, der die Bewegungen im Garten selbst über ein Menschenleben nachvollzieht. Dies ist die Realisierung des Entwurfs vom Atelier Raumgewinn Kassel. Anregungen satt bietet der zwölfteilige Ausstellerschaugarten "Small is Beautiful" in der ehemaligen Pferdeschwemme im Wirtschaftshof, eine Planung der Gärtner von Eden, Kronberg i.Ts., um nur einige der unterschiedlichen Gestaltungen zu nennen.

Beachtenswertes Know-how der Gartenexperten und die vielseitigen Gestaltungsideen von Garten-, Landschaftsarchitekten und Gartenkünstlern stehen im abwechslungsreichen Zentrum des Geschehens. Ebenso bieten Garten- und Landschaftsarchitekten fachliche Beratung und selbst ein Pflanzendoktor steht mit Rat und Tat bereit.

Im weiten Gelände vor einmaliger Kulisse gibt es vom Morgen bis in den späten Abend viel zu erleben, darunter sind der Haustierzirkus Liberta aus dem Allgäu, das Wiener Musik- und Maskentheater, eine Dixieband, für die Kleinen die Spielwiese Fulda, die Kinderakademie Fulda und die Wasserbaustelle oder der Natur-Kindergarten.

Eines jedoch sollten die Besucher unbedingt mitbringen: Zeit. Zeit, um die Vielfalt des Angebots und das umfangreiche Rahmenprogramm erleben, entdecken und auch genießen zu können. (afv)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.