Botanischer Garten Berlin: Informationen zum Besuch

Der Botanische Garten Berlin schränkt den Publikumsbetrieb ein, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Freianlagen des Botanischen Gartens bleiben weiterhin regulär geöffnet.

Das Große Tropenhaus des Botanischen Gartens und des Botanischen Museums Berlin. Bild: I. Haas.

Bis auf weiteres bleiben die Gewächshäuser und die Bibliothek des Botanischen Gartens Berlin geschlossen. Bis auf weiteres finden keine Veranstaltungen, Führungen, Vorträge und Pilzberatungen statt.

Die Großveranstaltung Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten (4. und 5. April 2020) ist abgesagt. Alle Führungen, Vorträge, Gruppenaktivitäten wie Workshops o.ä. finden bis auf weiteres nicht statt. Die Pilzberatung findet bis auf weiteres nicht statt. Es werden keine Räumlichkeiten bis auf weiteres (mind. bis zum 20. April 2020) vermietet. Ebenso werden keine Foto- und Drehgenehmigungen bis auf weiteres (mind. bis zum 20. April 2020) erteilt.

Die Freianlagen im Botanischen Garten Berlin sind täglich von 9-20 Uhr geöffnet, letzter Einlass 19 Uhr. Der Frühling ist auf dem Höhepunkt, die Wälder, Wiesen und Berganlagen stehen in voller Frühjahrsblüte. Besucherinnen und Besucher werden gebeten angemessenen Abstand zu anderen zu halten. Die allgemeinen Empfehlungen zur Vermeidung von Ansteckungen sind zu beachten, vor allem Händewaschen, Niesen in die Armbeuge, Abstand halten etc. Die Leitung des Botanischen Gartens bittet alle Besucherinnen und Besucher, einen Besuch abzuwägen (z.B. Verzicht auf einen Besuch bei Erkrankungen der Atemwege oder Zugehörigkeit zu den Risikogruppen). Private Gruppentreffen im Garten sind besser zu verschieben.

Der Botanische Garten Berlin folgt den beschlossenen Sofortmaßnahmen der Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung gegen die Verbreitung des Coronavirus. (BGBM)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.