BGI: Verschiebt Verbandstag und Schnittblumentag

Der BGI hat sich entschieden, im Hinblick auf die geplanten diesjährigen Veranstaltungen und Versammlungen einige Veränderungen vorzunehmen.

Der BGI ist die bundesweite Interessenvertretung der deutschen Schnittblumen- und Topfpflanzengroßhändler sowie der Importhändler. Bild: BGI.

Trotz der nun fortschreitenden Lockerungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus, hat sich der BGI entschieden, im Hinblick auf die geplanten diesjährigen Veranstaltungen und Versammlungen einige Veränderungen vorzunehmen.

Verbandstag in Berlin vertagt

Der diesjährige Verbandstag, der für den 11.+12. September in Berlin geplant war, kann in der gewünschten Form nicht stattfinden. Aufgrund der derzeit noch notwendigen Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit größeren Versammlungen, hat sich der BGI nach sorgfältiger Abwägung zu einer Vertagung entschlossen. Der Verbandstag in Berlin wird daher erst im nächsten Jahr am 10.+11. September 2021 durchgeführt. BGI-Geschäftsführer Frank Zeiler dazu: „Wir hoffen, dass wir bis dahin eine weitgehende Normalität in Bezug auf größere Veranstaltungen und Exkursionen erreicht haben, und wir, wie geplant, wieder ein interessantes Programm bieten können.“

Mitgliederversammlung im Dezember

Die üblicherweise in Verbindung mit dem Verbandstag stattfindende Mitgliederversammlung für alle BGI-Voll-Mitglieder wird aus Vereinsrechts- und Satzungsgründen zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr, am 11. Dezember, durchgeführt werden.

Verlegung Schnittblumentag

Ähnliches wie für den Verbandstag gilt für den am 25. Juni geplanten Schnittblumentag. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre ein solches Treffen nur mit hohem Aufwand, unter Einhaltung der Schutz- und Hygienemaßnahmen in einem großen Saal und nur unter vielen Einschränkungen möglich. Damit kann der Charakter der vergangenen Schnittblumentage, mit vielfältigen Möglichkeiten zum engeren und informellen Austausch, nicht aufrecht erhalten werden.

Aus diesem Grund wird der Schnittblumentag auf Donnerstag, den 5. November 2020, verlegt. Ort, Zeit und das geplante Programm werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. (BGI)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.