Bayer und Monsanto: CFIUS schließt Prüfung ab

Unter dem Zusammenschlusses von Bayer und Monsanto (NYSE: MON) gibt es keine ungelösten nationalen Sicherheitsbedenken.

CFIUS schließt Prüfung des geplanten Zusammenschlusses von Bayer und Monsanto ab.

Anzeige

Der Ausschuss zur Überprüfung ausländischer Investitionen in den USA unter dem Aspekt möglicher nationaler Sicherheitsbedenken (CFIUS) hat nach Abschluss des Verfahrens erklärt, dass es hinsichtlich des geplanten Zusammenschlusses von Bayer und Monsanto (NYSE: MON) keine ungelösten nationalen Sicherheitsbedenken gibt.

Die Transaktion unterliegt üblichen Vollzugsbedingungen, einschließlich der notwendigen behördlichen Freigaben. Bayer und Monsanto arbeiten weiterhin eng mit den Behörden zusammen mit dem Ziel, die Transaktion Anfang 2018 abschließen zu können.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.