BASF: Markus Heldt erhält Crop Science Award

Markus Heldt, ehemaliger Leiter des BASF-Unternehmensbereichs Agricultural Solutions, ist für Verdienste in der Agrarindustrie geehrt worden.

Markus Heldt, ehemaliger Leiter des BASF-Unternehmensbereichs Agricultural Solutions, erhält bei den Agribusiness Intelligence Crop Science Awards 2019 in London einen Preis für sein Lebenswerk. Bild: BASF.

Anzeige

Markus Heldt, ehemaliger Leiter des BASF-Unternehmensbereichs Agricultural Solutions, hat bei den Crop Science Awards 2019 am 12. November in London einen Preis für sein Lebenswerk erhalten. Heldt wurde damit nach seiner fast 40-jährigen Karriere für seine Verdienste in der Agrarindustrie geehrt. Die Auszeichnung würdigt herausragende Persönlichkeiten, die über ihre berufliche Pflicht hinaus kontinuierlichen Einsatz bewiesen haben.

„Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für mich. Ich liebe diese dynamische Industrie, die sich ständig verändert und einen starken Einfluss auf unser aller Leben hat. Aber wenn wir über Verdienste in der Landwirtschaft reden, dann sind meine bescheiden im Vergleich zu denen, die Landwirte jeden Tag leisten. Deshalb möchte ich diese Auszeichnung dem Lebenswerk der Landwirte weltweit widmen, die den wichtigsten Beruf der Erde ausüben“, sagt Heldt.

Das Leben von Markus Heldt war von Anfang an von der Landwirtschaft geprägt. Er wuchs auf einem kleinen landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Deutschland auf. Im Jahr 2000 kam er zu BASF und prägte seitdem die Agrarindustrie auf allen Kontinenten. Im Laufe seiner Karriere leitete er als Group Vice President die Unternehmensbereiche Landwirtschaftliche Produkte und Feinchemikalien in São Paulo, Lateinamerika. Außerdem war er als Group Vice President für Crop Protection in Nordamerika in Research Triangle Park, North Carolina, zuständig. In den letzten zehn Jahren leitete Heldt den BASF-Unternehmensbereich Agricultural Solutions und die Akquisition einiger Geschäfte von Bayer im Jahr 2018, durch die BASF zu einem führenden Saatgut- und Pflanzenschutzunternehmen wurde. (BASF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.