Bad Schwalbach: Schaugärten der Landesgartenschau

Schiesser präsentiert den Schaugarten "Heimkommen" auf der Landesgartenschau Bad Schwalbach 2018.

Familie Schiesser in Ihrem Schaugarten auf der Landesgartenschau Bad Schwalbach. Bild: FGL

Anzeige

Was es heißt, die Landesgartenschau in Bad Schwalbach zu leben, erzählt Johannes Schiesser von Schiesser Gartengestaltung und Baumpflege GmbH aus Königstein. 

In dem Schaugarten dreht sich alles rund um die Esskastanie, einen Baum, der seit mehr als 300 Jahren das Landschaftsbild im Taunus prägt und daher für Johannes Schießer ein ganz besonderer ist. Das Holz der Esskastanie findet vielfältigen Einsatz im Innen- und Außenbereich des Gartens und wird auch bei der Gestaltung kreativ eingesetzt. Mit einem Baumhaus bietet der Garten zudem den kleinen Besuchern einen Raum zum Entdecken. Auch Zaun, Bauholz und Sichtschutz sind aus dem sehr haltbaren Holz des Baumes hergestellt. In diesem Jahr wurde die Ess-Kastanie von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung sogar zum Baum des Jahres 2018 ernannt.

Der Unternehmer betreut seinen hundert Quadratmeter großen Schaugarten persönlich, kommt mit Besuchern ins Gespräch und berichtet über das Material und die Idee zu seiner Miniaturlandschaft. „Wir freuen uns, den Garten in allen seinen Facetten zu zeigen“, erklärt Johannes Schießer den neugierigen Besuchern. Einen besonderen Moment gibt es für jeden Landschaftsgärtner auf der Landesgartenschau.

Mit Johannes Schiesser verbringen auch die Mitarbeiter und seine Familie nun viel Zeit auf der Landesgartenschau: Letzten Sonntag fand sogar die Taufe des Enkels von Johannes Schießer, des dreieinhalbjährigen Samuel, in der Lichtkirche auf dem Landesgartenschaugelände statt. Zur anschließenden Familienfeier fanden sich die Gäste natürlich im Schaugarten ein. (FGL)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.