Aufruf: Häufigerer Einsatz von Mehrweg-Pflanzentrays

Die Stimulierung des Gebrauchs von Mehrweg-Pflanzentrays entspricht Royal FloraHolands Bestrebungen für mehr Nachhaltigkeit.

Mehrwegverpackungen bleiben preisgünstiger als Einwegverpackungen. Bild: RFH.

Anzeige

Der Einsatz von Mehrweg-Pflanzentrays sorgt nicht nur für weniger Plastikmüll in der Zierpflanzenkette, sondern auch für einen niedrigeren CO2-Fußabdruck. 2023 wird der Gebrauch von Mehrweg-Pflanzentrays noch attraktiver, da eine Änderung in der Tarifstruktur von roten und grauen Mehrweg-Pflanzentrays vorgenommen wird.

Durch diese Änderung möchte Royak FloraHolland letztlich ein vergleichbares System für Einweg- und Mehrweg-Pflanzentrays mithilfe einer Weitergabe der Verpackungskosten realisieren. In der aktuellen Situation bezahlt der Käufer den größten Kostenanteil für Einweg-Pflanzentrays, während die Kosten für Mehrweg-Pflanzentrays zwischen Käufer und Gärtner geteilt werden. Hierdurch entstehen einem Gärtner höhere Kosten, wenn er von Einweg- zu Mehrweg-Pflanzentrays überwechselt. Es wird jetzt den ersten Schritt zur Beendigung dieser unerwünschten Situation gemacht, indem die Kostenstruktur von roten und grauen Mehrwegverpackungen an die der Einweg-Pflanzentrays anglichen werden. Hiermit stimulieren wir den Gebrauch von Mehrweg-Pflanzentrays.

Änderung der Tarifstruktur senkt die Hemmschwelle zum Gebrauch von Mehrweg-Pflanzentrays

Ab Montag, dem 2. Januar 2023, spart ein Gärtner Geld, wenn er rote oder graue Mehrwegverpackungen benutzt. Denn bei der Anlieferung wird dem Gärtner einen Teil der Miete erstattet die bei der Ausgabe in Rechnung gestellt wird. Die Miete für den Käufer steigt bei der Transaktion um denselben Betrag, der dem Lieferanten erstattet wird. Der Kick-Back (Rückvergütungs)-Preis von 0,03 Euro bleibt unverändert.

Ab 2. Januar 2023 sieht die geänderte Tarifstruktur folgendermaßen aus:

VerpackungscodesMiete für AusgabeMieterstattung bei AnlieferungNetto
Grau 0,13 Euro0,03 Euro 0,10 Euro
Rot 0,08 Euro0,02 Euro 0,06 Euro

Der Subturn-Tarif für rote und graue Pflanzentrays ändert sich nicht.

Auch durch die Änderung in der Tarifstruktur ist und bleibt das Mehrweg-Pflanzentray für die Kette preiswerter als das Einweg-Pflanzentray. (RFH)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.