ZOLL: Pflanzenhandel auf Rädern

Zöllner stellen über 250 Cannabissetzlinge sicher.

251 Cannabissetzlinge, sichergestellt durch den Zoll. Bild: ZOLL.

Anzeige

Bundesautobahn 280, Abfahrt Weener: In den Nachmittagsstunden des 07.11.2017 überprüften Zöllner der Emder Kontrolleinheit einen aus den Niederlanden einreisenden PKW.

"Die Fragen meiner Kollegen nach mitgeführten Betäubungsmitteln oder hochsteuerbaren Waren wurde vom Fahrer prompt verneint", erklärt Frank Mauritz Pressesprecher des Hauptzollamts Oldenburg.

Die Zöllner zeigten sich davon unbeeindruckt und entschieden sich mit erfahrenem Gespür für eine nähere Kontrolle des Fahrzeugs. Unaufwendig verstaut, entdeckten die Kontrollbeamten einen Karton auf der Rücksitzbank. Darauf angesprochen, erklärte der niederländische Fahrer, dass sich darin Setzlinge für einen Blumenhandel in Deutschland befinden würden.

Nach Sichtung des Inhalts war schnell klar, dass hier keine Pflanzen für den üblichen Ladenverkauf befördert wurden. Vielmehr handelte es sich um Cannabissetzlinge, aus denen Rauschgift gewonnen werden kann.

Der Zoll stellte die insgesamt 251 Setzlinge sicher und leitete gegen den Fahrzeugführer (55) noch vor Ort ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

"Die weiteren Ermittlungen zu diesem Sachverhalt werden beim Zollfahndungsamt Essen am Dienstsitz Nordhorn geführt", so Mauritz weiter. (ots)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.