VGL NRW: Nachruf Ralf E. Mago

Die VGL NRW hat die traurige Pflicht, mitteilen zu müssen, dass das langjährige Präsidiums- und Ausschussmitglied, der Unternehmerkollege und Freund Ralf Erich Mago am Samstag, dem 27. August 2022 im Alter von 78 Jahren verstorben ist.

Ralf Erich Mago verstarb am Samstag, dem 27. August 2022 im Alter von 78 Jahren. Bild: VGL NRW.

Anzeige

Mit Ralf E. Mago verliert der Verband einen der engagiertesten Ehrenamtler, der sich jahrzehntelang für die Belange des Berufsstandes eingesetzt hat. 1975 übernahm er das 1957 gegründete landschaftsgärtnerische Fachunternehmen in Erkrath. 2014 wurde sein Betrieb mit dem Ausbildungspreis der Landschaftsgärtner NRW ausgezeichnet.

Von 1996 bis 2004 war Ralf E. Mago Mitglied im Präsidium des VGL Rheinland. Von 1995 bis 2015 war er Mitglied des Ausbildungsausschusses, davon mehrere Jahre als stellvertretender Vorsitzender. Von 1998 bis 2012 engagierte er sich als Arbeitgebervertreter im AuGaLa-Verwaltungsrat, ebenso engagierte er sich im BGL-Ausschuss Berufsbildung für die Belange der landschaftsgärtnerischen Ausbildung.

Von 1996 bis 2004 war Ralf E. Mago Mitglied im Präsidium des VGL Rheinland. Von 1995 bis 2015 war er Mitglied des Ausbildungsausschusses, davon mehrere Jahre als stellvertretender Vorsitzender. Von 1998 bis 2012 engagierte er sich als Arbeitgebervertreter im AuGaLa-Verwaltungsrat, ebenso engagierte er sich im BGL-Ausschuss Berufsbildung für die Belange der landschaftsgärtnerischen Ausbildung.

Sein großes jahrzehntelanges berufsständisches Engagement hat den Bereich der landschafts-gärtnerischen Ausbildung entscheidend und nachhaltig geprägt und wirkt dort über seinen Tod hinaus fort.

Die VGL NRW wird Ralf E. Mago stets ein ehrendes Andenken bewahren. (VGL NRW)

Kommentare (1)


Elke Mago 24. Sep. | 21:51

Ich freue mich für die Mitteilung, ja mein Mann hat sich für alles eingesetzt
Lieben Gruß Elke Mago

 

Anzahl Kommentare:1