VdM: Vertreten auf der spoga+gafa 2019

Auch in diesem Jahr ist der Verband der Motoristen (VdM) als Interessenvertretung des Motorgeräte-Fachhandels mit eigenem Stand in Halle 6 auf der spoga+gafa in Köln vertreten.

Motorgeräte sind im Garten nicht wegzudenken. Bild: GABOT.

Anzeige

Die Weltleitmesse der grünen Branche, der spoga+gafa, lockt vom 1. bis 3. September 2019 wieder nach Köln. Ob es um die neuesten Trends rund um die Themen garden living, garden creation & care, garden bbq oder garden unique geht: Die spoga+gafa bildet das gesamte Angebot der Branche ab und mittendrin ist der VdM als Interessenvertretung der Motoristen mit einem eigenen Infostand vertreten. Dort werden die Messetage von einem abwechslungsreichen und informativen Austausch über aktuelle Themen und zukünftige Entwicklungen im Gartenmarkt sowie die Verbandsarbeit geprägt sein.

Die diesjährige spoga+gafa bietet dem interessierten Motoristen wieder allerhand: So werden die Themen- und Mehrwertinseln, wie der IVG-Power Place Akku, die Smart Gardening Welt und die Qut-door Kitchen Welt konsequent ausgebaut und weiterentwickelt. Damit werden wichtige Themen- und Geschäftsfelder für Motoristen aufgegriffen, in denen sie eine entscheidende Rolle als Absatzkanal und Servicepartner darstellen. Denn eines zeigen aktuelle Marktzahlen eindeutig:

Die Beratungskompetenz und das handwerkliche Know-how des Motorgerätefachhandels erfreuen sich großen Vertrauens beim Endkunden und führen zu konstant hohen Marktanteilen dieses hochspezialisierten Vertriebskanals.

Der letztjährige Saisonverlauf war geprägt vom extrem langen und trockenen Sommer. Dennoch scheinen die Motoristen von den widrigen Witterungsverhältnissen weniger hart getroffen worden zu sein als andere Vertriebskanäle. So konnte der Fachhandel trotz allem einen durchschnittlichen Umsatzzuwachs von 0,5% (2017: 2,2%) gegenüber dem Vorjahr erwirtschaften. Es kann aber ganz klar festgehalten werden: Die Stimmung beim Motorgeräte-Fachhandel ist ungebrochen positiv. Der Anteil der Motoristen am Gesamtumsatz im Garten- und Forstgerätemarkt lag 2018 in Deutschland bei rund 60% (2017: 61,2%) und der Mengenanteil bei 24,1% (2017: 24,3%). Folglich konnten die Motoristen in einem stabilen Markt ihre profilierte Position, insbesondere im Bereich der Profigeräte und im höherpreisigen Segment erfolgreich konsolidieren. Gerade die modernen und stark nachgefragten Mähroboter sowie Elektro- und Akkuprodukte entwickeln sich äußerst positiv und bieten lukrative Möglichkeiten, die Stärken des Fachhandels bei Dienstleistungen und Services auszuspielen. Sei es die Inspektion, die Installation oder die Wintereinlagerung, die neuen Technologien bringen den Motoristen hervorragende Chancen sich als kompetente Partner und Dienstleister von anderen Vertriebskanälen abzuheben –und der Endkunde honoriert das!

Auf 2019 schaut der Fachhandel dementsprechend mit viel Selbstbewusstsein, Optimismus und Tatendrang. Das Geschäftsjahr begann trotz des insgesamt milden Winters gut und die Saison kommt durch die ersten schönen Wochen nun richtig in Fahrt. Beste Voraussetzungen für einen anregenden Austausch auf der Weltleitmesse der grünen Branche in Köln!

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.