SVLFG: Seelisches Leid noch oft Tabuthema

Viele Menschen aus der „Grünen Branche“, die an ihre Leistungsgrenze gelangen, scheuen immer noch, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das berichtet Heidi Perzl von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk.

Über ihre Gesundheitsangebote informiert die SVLFG telefonisch unter 0561 785-10512 sowie im Internet unter www.svlfg.de/gleichgewicht.

Anzeige

Heidi Perzl arbeitet im Telezentrum der Kampagne „Mit uns im Gleichgewicht“ der SVLFG und berät die Versicherten zu den speziellen Gesundheitsangeboten. „Mein Wunsch wäre es, dass sich seelisch belastete Personen rechtzeitig Hilfe holen. Doch leider ist es in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema, psychologische Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Wenn man sich ein Bein bricht, ist ein Arztbesuch selbstverständlich – wenn die Seele leidet, auch da gibt es Hilfe, die leider häufig erst sehr spät in Anspruch genommen wird“, so Perzl. Auf die Frage des Moderators, wie man sich ihre Arbeit so vorstellen kann, sagt sie: „Erst einmal zuhören – zuhören, was die Probleme, Sorgen und Belastungen des Anrufers sind. Am Telefon werden sehr häufig zwischenmenschliche Konflikte genannt, auch zwischen den Generationen, die sehr belastend für die betroffenen Menschen sind.“ Des Weiteren berichtet sie über finanzielle Sorgen, Zukunftsängste, schwere Erkrankungen oder Todesfälle und Suizid in Familien sowie Arbeitsüberlastung oder auch belastende Pflegesituationen, die Menschen verzweifeln lassen.

Was tun, wenn alles zu viel wird?

Versicherte der SVLFG können bundesweit an mehrtägigen Gruppenangeboten teilnehmen, die beispielsweise zu den Themen Betriebsnachfolge, Auszeit für Pflegepersonen oder Stressabbau angeboten werden. Darüber hinaus können seelisch belastete Personen Angebote mit psychologischer Unterstützung auch bequem von Zuhause aus nutzen: Mit den speziell auf die grünen Berufe angepassten Online-Gesundheitstrainings bietet die SVLFG ein Angebot, das unter anderem zu den Themen Stress, schlechte Stimmung, gesunder Schlaf oder chronische Schmerzen am eigenen PC anonym und zeitlich völlig flexibel genutzt werden kann. Dabei werden die Teilnehmer von einem persönlichen Coach (Psychologe) durch die Programme begleitet – auf Wunsch telefonisch oder per Mail.

Einzelfallcoaching

Beim intensiven Einzelfallcoaching wird der Nutzer über mehrere Monate hinweg von einem Psychologen telefonisch begleitet. Gemeinsam werden Möglichkeiten gefunden, um mit belastenden Situationen, Krisen oder Ängsten besser umgehen und nachhaltig wieder mehr Lebensfreude gewinnen zu können. Betroffene werden darin unterstützt, Konfliktmuster zu erkennen und zu verstehen, um sie dann besser bewältigen zu können.

Krisenhotline

Zudem stehen erfahrene Psychologen in der telefonischen Krisenhotline Versicherten rund um die Uhr unter 0561 785-10101 zur Verfügung. Die Experten geben vertrauliche Unterstützung, beispielsweise bei Sorgen um den Betrieb, Konflikten in der Familie oder auch bei kritischen Lebensereignissen. (SVLFG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.