Schweiz: Blumen-Produzenten lancieren Petition

Die Schweizer Blumenproduzenten-Familie Isler fordert in einer Petition, dass Blumen und Pflanzen zur Grundversorgung gezählt und somit von den Verkaufseinschränkungen befreit werden.

In den schwierigen Zeiten hilft ein Strauss ein Stück Freiheit und Natur in die Wohnungen zu holen. Bild: GABOT.

Anzeige

"Sehr geehrter Herr Bundesrat Parmelin, passen Sie bitte die Verordnung 2 Coronavirus soweit an, dass die Blumen und Pflanzen auch zur Grundversorgung gehören", heißt es in der Petition, die die Familie Isler jetzt auf den Weg gebracht hat. "Über die psychischen Blessuren, welche die Corona Krise mit sich bringt wird noch nicht viel geschrieben. Diese Sache ist nicht zu unterschätzen. Gehen wir diese doch mit einfachen, effizienten Mitteln an", heißt es weiter.

Unter https://act.campax.org/petitions/blumen-gehoren-zur-grundversorgung kann die Petition unterzeichnet werden. Weit über 30.000 Personen haben aktuell schon die Petition unterzeichnet, die Blumen und Pflanzen der Grundversorgung zuordnen soll.

 

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.