SanLucar: Bietet Zukunft im Agrarsektor

SanLucar arbeitet in Tunesien mit öffentlichen Bildungszentren zusammen, um jungen Talenten eine Zukunft im Agrarsektor zu ermöglichen.

36 junge tunesische Absolvent*innen der landwirtschaftlichen Berufsausbildung haben kürzlich ihren ersten Arbeitsvertrag mit dem Unternehmen SanLucar unterzeichnet. Bild: SanLucar.

Anzeige

36 junge tunesische Absolvent*innen der landwirtschaftlichen Berufsausbildung haben kürzlich ihren ersten Arbeitsvertrag mit dem Unternehmen SanLucar unterzeichnet. Diese Zahl soll dank der Zusammenarbeit der Premiummarke für Obst und Gemüse mit dem Berufsbildungszentrum für Landwirtschaft El Alia in Bizerte (Tunesien) sich den nächsten Jahren weiter erhöhen.

Die Initiative ist das Ergebnis einer öffentlich- privaten Partnerschaft zwischen SanLucar, der tunesischen Agentur für landwirtschaftliche Beratung und Ausbildung (AVFA) und Swisscontact Tunesien. Ziel ist es, jungen Tunesierinnen und Tunesier Entwicklungsmöglichkeiten in der landwirtschaftlichen Tätigkeit von SanLucar zu bieten. Das Ausbildungssystems ermöglicht es den Lernenden, die Prozesse und Produktionsmethoden des Obst- und Gemüseunternehmens von Anfang an zu verinnerlichen. Auf diese Weise sichern sich die jungen Fachkräfte nach Abschluss ihrer Ausbildung einen Arbeitsplatz, während SanLucar Zugang zu qualifizierten Arbeitskräften erhält, die den Bedürfnissen des Unternehmens angepasst sind.

"Bei SanLucar engagieren wir uns für junge Talente, um den Generationswechsel in der Landwirtschaft voranzutreiben. Dank der Zusammenarbeit mit dem El Alia Zentrum können wir die Ressourcen auf unseren Produktionsbetrieben in Tunesien mit geschultem Personal, das zudem regelmäßig weitergebildet wird, aufstocken. So bleiben wir wettbewerbsfähig", erklärt Stephan Rötzer, Gründer und Inhaber von SanLucar.

"Die Partnerschaft zwischen privaten Unternehmen und öffentlichen Bildungszentren ist ein Hebel für eine wettbewerbsfähige, widerstandsfähige, integrative und nachhaltige Landwirtschaft", fügt er hinzu.

SanLucar, das in Tunesien mit drei eigenen Farmen vertreten ist, ist zudem eine neue Partnerschaft mit dem Berufsbildungszentrum für Landwirtschaft Zerkine-Mareth in Tunesien eingegangen. Ziel ist es, auch aus diesem Institut Absolventen einen Arbeitsplatz zu bieten.

An der feierlichen Unterzeichnung der Verträge mit den ersten Absolventen des Zentrums El Alia nahmen neben anderen tunesischen Verantwortlichen auch der Minister für Landwirtschaft, Wasserversorgung und Fischerei; der Minister für Arbeit und Berufliche Bildung sowie der Gouverneur von Bizerte teil.

SanLucar in Tunesien

Die globale Premiummarke für Obst und Gemüse, SanLucar, ist seit 2008 mit ihrer Farm „La Cinquième Saison“ in Tunesien ansässig. In El Hamma, in der Region Gabès im Süden des Landes, erkannte das Unternehmen das Potenzial für eines der besten Tomatenanbaugebiete der Welt. Die Böden vor Ort profitieren von einer geothermischen Wasserquelle, welche den Tomaten durch die Kombination von natürlichen Mineralstoffen einen einzigartigen Geschmack verleiht. Des Weiteren trägt die Nutzung dieser Warmwasserquelle zur Energieeinsparung bei.

Die Farm „Flor‘Alia“ liegt im Norden des Landes, wo SanLucar dank einer engen Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Institutionen die besten Beerensorten anbaut. Die Farm „Les Perles du Désert“ ist für den Traubenanbau bestimmt.

Seit 2019 ist SanLucar Partner der HBG Holding (Hédi Bouchamaoui Group), die am Kapital von "La Cinquième Saison" beteiligt ist. Das Unternehmen verstärkt damit sein Engagement in Tunesien.

SanLucar ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das den Menschen natürliche Lebensfreude und Gesundheit bringen möchte und das auf eine Art und Weise, auf das es stolz sein kann. Mit einem Angebot an rund 100 leckeren Obst- und Gemüsesorten aus mehr als 35 Ländern ist SanLucar die Marke mit dem breitesten Spitzensortiment im deutschen, österreichischen und niederländischen Handel. Zum Portfolio gehören auch Smoothies, Fresh Cut, sowie Blumen und Pflanzen und jetzt auch Eiscreme. Derzeit expandiert SanLucar in Kanada, Italien, England, Skandinavien, Polen, Ecuador, Mittlerer Osten und Nordafrika.

SanLucar, 1993 von Stephan Rötzer gegründet, hat seinen Hauptsitz in Valencia (Spanien) und beschäftigt über 4.000 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, den Benelux-Ländern, Italien, Spanien, Ecuador, Dubai, Südafrika, Marokko und Tunesien, sowohl in den Bürofilialen als auch auf den eigenen Farmen. Die Philosophie "Geschmack im Einklang mit Mensch und Natur" ist dabei Grundlage für alles, was SanLucar unternimmt und Basis für viele soziale und nachhaltige Projekte. (SanLucar)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.