Rabobank: Bucht faule Kredite aus

Die niederländische Rabobank musste im vergangenen Jahr wieder mehr Verluste aus faulen Krediten abschreiben. Nach Angaben der Bank hätten sich die Kosten für Kreditrisiken in der Landwirtschaft insbesondere auf den Gartenbau unter Glas konzentriert.

Anzeige

Die niederländische Rabobank musste im vergangenen Jahr wieder mehr Verluste aus faulen Krediten abschreiben. Nach Angaben der Bank hätten sich die Kosten für Kreditrisiken in der Landwirtschaft insbesondere auf den Gartenbau unter Glas konzentriert. Im Jahr 2014 habe sich die Situation für die Unternehmer in diesem Bereich nicht verbessert.

Die Rabobank schreibt im Geschäftsbericht für das Jahr 2014, dass die Kosten für Kreditverluste insgesamt 1,42 Mrd. Euro betragen hätten - ein Anstieg von 38 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr. Neben dem Gartenbau nennt die Rabobank auch Gewerbeimmobilien als Verlustbringer.

Die Kreditvergabe an den niederländischen Agrarsektors sank im Jahr 2014 um 2% auf 28,4 Mrd. Euro. Die Kreditvergabe an Agrarbetriebe mittels Leasing stieg um 16% auf 10,6 Mrd. Euro.

Die Rabobank verzeichnete im vergangenen Jahr 8% weniger Gewinn; der Netto-Gewinn betrug 1,8 Mrd. Euro. Für den neuen CEO der Rabobank, Wiebe Draaijer, sind die Ergebnisse nicht unbefriedigend, aber für die Zukunft sei ein solches Ergebnis noch nicht ausreichend. Dabei hat die Bank hat im vergangenen Jahr deutlich die Kosten gesenkt. Die Zahl der Mitarbeiter ging um 15% zurück, nachdem die Bank 3.000 Vollzeitstellen getrichen hatte. Auch in diesem Jahr sollen Filialen geschlossen und Jobs abgebaut werden.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.