QS auf Einkaufstour: Rückverfolgbarkeit getestet

24 Stunden müssen ausreichen, um das Produkt eines Systempartners bis zu seinem Ursprung zurück zu verfolgen. Ob das klappt, dem gingen QS-Experten mit einem Rückverfolgbarkeitstest auf den Grund.

Anzeige

24 Stunden müssen ausreichen, um das Produkt eines Systempartners bis zu seinem Ursprung zurück zu verfolgen. Ob das klappt, dem gingen QS-Experten mit einem Rückverfolgbarkeitstest auf den Grund:

Sie kauften drei Produkte – Erbsen, Möhren und Kartoffeln – und testeten via E-Mail und Telefon, wie gut die Systemkette bis zum Erzeuger dokumentiert wird. Alle drei Produkte konnten schneller als in der gesetzten 24-Stunden-Obergrenze zurück verfolgt werden. Der Spitzenreiter benötigte ganze zehn Minuten. Die anderen benötigten maximal 21 Stunden.

Insgesamt zeigen diese für die Systemkette Obst, Gemüse, Kartoffeln gestarteten Stichproben, dass wenig Auffälligkeiten bei den Systempartnern zu vermelden sind und eine schnelle Identifikation des Erzeugers einer Ware bei den Tests gut möglich war. (Quelle: QS-Infobrief)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.