ÖKO-TEST: Hat Mähroboter unter die Lupe genommen

Roboter, die das lästige Rasenmähen übernehmen, gibt es inzwischen in jedem Baumarkt. Allerdings zeigen sie deutliche Unterschiede im Mähergebnis und teilweise erhebliche Sicherheitsmängel. Zu diesem Ergebnis kommt das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST, das in der April-Ausgabe acht Produkte genau unter die Lupe genommen hat.

Anzeige

Roboter, die das lästige Rasenmähen übernehmen, gibt es inzwischen in jedem Baumarkt. Allerdings zeigen sie deutliche Unterschiede im Mähergebnis und teilweise erhebliche Sicherheitsmängel. Zu diesem Ergebnis kommt das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST, das in der April-Ausgabe acht Produkte genau unter die Lupe genommen hat.

ÖKO-TEST wollte wissen, wie gut die Roboter arbeiten, wie belastbar die Akkus sind und wie es um die Sicherheit bestellt ist. Das Resümee: Während einige Geräte für einen tipptopp gepflegten Rasen sorgten, gebe es auch Produkte, die ein weniger erfreuliches Mähergebnis lieferten. Manche schnitten die Fläche nur unregelmäßig. Auch komme nicht jedes Produkt mit verwinkelten Grundstücken und Ecken zurecht.

Ungefährlich seien die praktischen Helfer auch nicht. Die meisten Geräte hielten die Sicherheitsvorgaben der neuen Mähroboter-Norm nicht ein. Hände, Kinderarme und Finger seien nicht bei allen Geräten sicher, gut sichtbare Aus-Knöpfe suche man bei manchen Geräten vergebens. Ein Roboter habe selbst dann weiter gemäht, wenn man ihn über den Kopf hochgehalten habe. Drei Geräte seien sicherheitstechnische Totalausfälle gewesen.

Die Tester bewerteten die Anwendungsfreundlichkeit der Mähroboter durchaus positiv. Weder beim Einrichten der Basisstation, noch beim Verlegen des Begrenzungsdrahts oder beim ersten Programmieren tauchten große Probleme auf. Für alle, die sich einen Mähroboter kaufen möchten, sei es wichtig zu wissen, dass bestimmte Geräte einen mindestens 1,10 Meter breiten Weg zur Basisstation benötigten. Anderen reichten dagegen 30 Zentimeter. (Quelle: ÖKO-TEST)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.