Nutzungsbasierte Onlinewerbung: Informations-Kampagne

Der Handelsverband Deutschland (HDE) ist Unterstützer der Online-Kampagne zur Aufklärung über nutzungsbasierte Werbung ("Online Behavioral Advertising" oder OBA) im Internet.

Anzeige

Der Handelsverband Deutschland (HDE) ist Unterstützer der Online-Kampagne zur Aufklärung über nutzungsbasierte Werbung ("Online Behavioral Advertising" oder OBA) im Internet. Mit der Kampagne will der Deutsche Datenschutzrat Online-Werbung (DDOW) Verbrauchern und Unternehmen das Piktogramm ins Bewusstsein rücken, mit dem europaweit Internet-User selbst bestimmen können, ob ihr Surfverhalten für spätere Online-Werbung gespeichert werden soll. Ein Klick auf das Piktogramm direkt am Werbemittel genügt. Das Piktogramm und die damit verbundene Informationsoffensive und Selbstverpflichtung ist ein Ergebnis der Arbeit des im Jahr 2012 neu gegründeten Deutschen Datenschutzrates Online-Werbung (DDOW) in dem der Handelsverband Deutschland (HDE) die Interessen des Online-Handels wahrnimmt.

"Die Kennzeichnung direkt am Werbemittel schafft Transparenz und Vertrauen die dahinter ge-schaltete Website informiert unter anderem über mögliche Speichertechnologien und deren Folgen und gibt den Verbrauchern die Möglichkeit, sich bei Unregelmäßigkeiten zu beschweren", so der den HDE im Datenschutzrat vertretende Multichannel-Unternehmer Joachim Stoll.

Durch die Medienkampagne soll das Logo, das es bereits ein Jahr gibt, noch bekannter werden. Sie wird zunächst für acht Wochen geschaltet. Die Kampagne ist integraler Bestandteil einer gesamteuropäischen Aufklärungsinitiative über OBA. (PdH)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.