NL: Van den Bos und Penning bündeln ihre Kräfte

Bos Flowerbulbs und Penning Freesia haben bekannt gegeben, dass sie ihre Kräfte gebündelt haben, um ihre führende Position auf dem weltweiten Freesienmarkt zu stärken.

(v.l.n.r.) Frans van der Weiden und Daan Vermeer. Am Tisch (v.l.n.r.): Marko Penning, Peter Penning, Robert Piek. Bild: Penning Freesia.

Anzeige

Mit der Bündelung der Kräfte erfüllen Van den Bos Flowerbulbs und Penning Freesia ihre gemeinsame Vision, dass ein weiterer Ausbau der Größenordnung notwendig ist, um weiterhin in das Wachstum dieses florierenden und für die Niederlande attraktiven Produkts investieren zu können. Die Bündelung der Kräfte bedeutet, dass die Handelsaktivitäten von Penning auf Van den Bos übertragen werden. Penning wird weiterhin als unabhängiges Unternehmen im Bereich des Anbaus und der Züchtung von Freesien und Amaryllis tätig sein; darüber hinaus wird Penning weiterhin mit dem Trockenverkauf von Freesien handeln.

Robert Piek, CEO von Van den Bos: "Penning ist ein hoch angesehenes Unternehmen, das sich über einen Zeitraum von mehr als 95 Jahren eine solide Position auf dem globalen Markt erarbeitet hat. Ich freue mich sehr über diese Bündelung der Kräfte. Ich bin davon überzeugt, dass sich unsere Unternehmen gegenseitig stärken und dass wir gemeinsam den Fortbestand des schönen Produkts Freesie sichern können. Gemeinsam können wir mehr in Marketing, Produktentwicklung, Qualität und Verbesserungen der Logistikprozesse investieren.

Marko Penning, Geschäftsführer von Penning: "Die Ergänzung unseres Freesien-Sortiments bei Van den Bos ist ein wichtiger Schritt nach vorn. Van den Bos ist Marktführer im Export von Blumenzwiebeln für professionelle Gärtnereien. Ich bin überzeugt, dass unser Sortiment von der nun erreichten Größenordnung profitieren wird. Gemeinsam können wir unsere Position weiter ausbauen und noch besser mit unseren internationalen Kunden zusammenarbeiten." (Penning)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.