Niedersachsen: Auszeichnungen für besonderes Engagement

Besonderes Engagement für den Betrieb: Steffen König und Timo Runge erhalten Arbeitnehmerpreis der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Verkaufsleiter Timo Runge (3.v.l) und Agrarservicemeister Steffen König (2.v.r.) sind mit dem „Arbeitnehmerpreis für besonderes Engagement“ der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen ausgezeichnet worden. Bild: Ehrecke/Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Anzeige

Der eine ist ein Organisationstalent, das auch auf dem Feld eine sehr gute Figur macht. Der andere ist ein Verkaufstalent, dessen Fähigkeiten Kollegen wie Kunden eines Baumschulbetriebs sehr zu schätzen wissen: Steffen König (28), Agrarservicemeister beim Ackerbaubetrieb DahLand GbR in Dahlenburg (Kreis Lüneburg), und Timo Runge (44), Büroleiter bei Hinrichs Pflanzen in Edewecht (Kreis Ammerland), sind am Mittwoch während des Gesellschaftsabends der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen in Oldenburg mit dem „Arbeitnehmerpreis für besonderes Engagement“ ausgezeichnet worden.

„Mit diesem Preis wollen wir der überragenden Bedeutung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für unsere Betriebe Ausdruck verleihen“, sagte LWK-Vizepräsident Heinrich Grupe während der Laudatio in den Weser-Ems-Hallen. „In allen Bereichen, für die wir als Landwirtschaftskammer zuständig sind, sei es die klassische Landwirtschaft, der Gartenbau, die Forstwirtschaft oder auch die Hauswirtschaft, tragen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon seit Jahrzehnten wesentlich zum Erfolg nachhaltiger, zukunftsfähiger Betriebe bei.“

Bei den in diesem Jahr landesweit erstmals mehr als 70.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten lasse sich festhalten, dass es sich hierbei um Fachkräfte handele, die für eine ganzjährige Beschäftigung in landwirtschaftlichen Betrieben wie auch in den Gartenbaubetrieben dringend benötigt seien, betonte Gruppe. „Der Fachkräftemangel ist auch in den grünen Berufen spürbar – wir alle müssen daher aufpassen und mit Blick auf die Zukunft Verantwortung dafür tragen, dass der steigende Bedarf an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch zukünftig gedeckt werden kann.“

Im Ackerbauunternehmen DahLand im Ostkreis Lüneburg werden vorwiegend Getreide, Raps, Kartoffeln, Zuckerrüben und Mais angebaut. Steffen König ist seit 2015 im Betrieb und kümmert sich nicht nur um den Auszubildenden, sondern auch um die Büroorganisation sowie um den Einkauf von Dünger und Pflanzenschutzmitteln. Außerdem plant der Agrarservicemeister Feldarbeit am Rechner und setzt sie auch selbst um. „Ich möchte bei meiner Tätigkeit möglichst viele Arbeitsabläufe und pflanzenbauliche Maßnahmen mit Blick auf Kosten und Arbeitsauslastung effizient gestalten“, sagt der 28-Jährige über seine beruflichen Ziele.

„Mit Steffen haben wir ein großes Plus im Betrieb, das schätzen wir sehr“, hebt sein Chef Jens Uffmann hervor. „Es ist ein großer Vorteil, dass wir uns bei der Arbeit ergänzen und uns dadurch gemeinsam weiterentwickeln“, betont der Geschäftsführender Gesellschafter der DahLand GbR.

Timo Runge kam 1992 als Gärtnerlehrling in den Baumschulbetrieb von Hajo Hinrichs. Das Unternehmen im Ammerland produziert auf mehr als 40 Hektar Baumschulfläche Laub- und Nadelgehölze für Großabnehmer. Dass sich die Pflanzen, die mit Hilfe eines geschlossenen Wasser-Recycling-Systems nachhaltig großgezogen werden, so gut verkaufen, ist auch der Verdienst von Timo Runge: Der 44-Jährige führt als Büroleiter das gesamte Verkaufsteam.

„Das persönliche Engagement von Timo Runge geht weit über das normale Maß hinaus“, sagt Inhaber Hajo Hinrichs über den Preisträger. „Durch sein kaufmännisches Wissen und sein Faible für Computer ist er wie geschaffen für seine Funktion, und sein gärtnerisches Wissen bringt ihm dabei die hohe Wertschätzung unserer Kunden.“

Der „Arbeitnehmerpreis für besonderes Engagement“ wurde in diesem Jahr das sechste Mal vergeben und ist mit jeweils 250 Euro dotiert. Von Kollegen oder Vorgesetzten für den Preis vorgeschlagen werden können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus den grünen Berufen, die in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis stehen und deren Arbeitgeber Mitgliedsbetrieb der Landwirtschaftskammer ist.

Der Gesellschaftsabend der Kammer, auf dem der Preis überreicht wird, findet mit rund 250 Gästen traditionell am Vorabend der Kammerversammlung statt. (Landwirtschaftskammer Niedersachsen)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.