LIECO: Übernimmt die F. O. Lürssen Baumschul-Gruppe

Die österreichische LIECO, ein Unternehmen der Liechtenstein Gruppe, übernimmt die F. O. Lürssen Baumschul-Gruppe, den deutschen Marktführer für Forstpflanzen.

Know How und Expertise von zwei Traditionsunternehmen werden jetzt zusammengeführt. Bild: GABOT.

Anzeige

Durch den Erwerb der F. O. Lürssen Gruppe setzt die LIECO ihren eingeschlagenen Wachstumskurs fort und wird führender Forstpflanzenanbieter in der DACH-Region mit fünf Standorten in Deutschland sowie zwei Standorten in Österreich, einer Gesamtproduktionsfläche von 335 Hektar und einer jährlichen Verkaufsmenge von rund 28 Mio. Forstpflanzen. Das Unternehmen bietet ein breites Sortiment von Containerpflanzen über wurzelnackte Forstpflanzen sowie ein umfassendes Dienstleistungsangebot an. So erhalten die Kunden weiter Verlässlichkeit und Kontinuität in hoher Qualität und können entscheiden, welches Produkt am besten für ihre individuellen Standorte und Bedürfnisse geeignet ist. Die Firma F.O. Lürssen bleibt als eigenständige Marke für die wurzelnackten Forstpflanzen bestehen.

Deutschland-Geschäftsführer Christian Lürssenzum Abschluss: „Ich freue mich, dass LIECO und LÜRSSEN gemeinsame Wege gehen werden. Aufgrund der hohen Schadflächen erwarten wir weiterhin eine starke Marktnachfrage, die zukünftig bedient werden muss. Mehr denn je brauchen unsere Kunden einen zuverlässigen und leistungsstarken Partner, der herkunftsgesichertes Forstpflanzenmaterial liefern kann. Die Zusammenarbeit mit LIECO bietet genau das.“

Mit Wirkung 1. Dezember 2020 hat Oliver Hilpold die Gruppenleitung der LIECO übernommen. Hilpold war in den letzten 16 Jahren für die Mondi Gruppe in verschiedenen leitenden Funktionen tätig und hat umfangreiche Erfahrungen in der Zusammenführung von Unternehmen und deren Weiterentwicklung. Oliver Hilpold: „Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit Lürssen. Know How und Expertise von zwei Traditionsunternehmen werden hier zusammengeführt und bieten eine spannende Perspektive für Mitarbeiter und Kunden.“

Christoph Hartleitner bleibt Geschäftsführer der LIECO Österreich und wird zukünftig die Position des Gruppenvertriebsleiters übernehmen.Bernd Igler mit seiner 30-jährigen Produktionserfahrung übernimmt die Verantwortung für standortübergreifende Produktionsprozesse sowie die Saatgutbeschaffung.

In für die Waldwirtschaft herausfordernden Zeiten, ist die LIECO Gruppe weiterhin Garant für hohe Produktqualität, waldbauliche Kompetenz und Innovation und setzt auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ihren Kunden. (LIECO)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.