Kordes Rosen: Präsentiert auf IPM pflegeleichte Kollektionen

Besonders bienenfreundlich, äußerst pflegeleicht oder für den kleinsten Garten geeignet: Zur kommenden IPM erwarten die Fachbesucher am Kordes-Messestand drei starke Konzepte.

Leuchtet in käftigem pink-violett - 'Carmen Würth' aus der Roselax-Kollektion. Bild: Kordes Rosen.

Anzeige

Jedes der drei starken Kordes-Konzepte hat einen eigenen, ganz besonderen Schwerpunkt hinsichtlich des Mehrwertes für den Verbraucher.

So wird mit der NektarGarten-Kollektion gezielt ein ökologischer Fokus gesetzt und dem Trend zum naturnahen Garten gefolgt, in dem Rosen kombiniert mit passenden Begleitpflanzen zur wichtigen Nährquelle für nutzbringende Insekten werden. „Vor allem in der Flächenbegrünung von Städten und Gemeinden galt lange Zeit das Prinzip einer minimalistischen Gestaltung mit sehr gradlinigen Pflanzen. Doch in Zeiten von Bienensterben aufgrund fehlender Nahrungsquellen und schädlichen Umwelteinflüssen, gewinnen bienenfreundliche Pflanzen auch hier immer mehr an Priorität“, berichtet Geschäftsführer Wilhelm-Alexander Kordes. NektarGarten umfasst zehn besonders widerstandsfähige Kleinstrauchrosen, von denen viele mit dem ADR-Siegel ausgezeichnet sind – dem Prädikat, welches ausschließlich besonders robuste und blattgesunde Sorten erhalten, die sich über längere Zeit ohne jeglichen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln behaupten konnten. Wegen ihres kompakten Wuchses eignen sich die NektarGarten-Rosen bestens für die Stadtbegrünung. Ein idealer, blütenreicher Bodendecker beispielsweise ist die flach-wachsende, breitbuschige Kleinstrauchrose 'Alexander von Humboldt'. Ihre einfache Blütenschale ist besonders insektenfreundlich; zusätzlich setzt sie mit ihrer roten Blüte mit den goldgelben Staubgefäßen interessante Farbakzente. Auch die ADR-prämierte Sorte 'Summer of Love' sticht dank gelber Blütenmitte und kirschroter Umrandung deutlich hervor und wird mit ihrer leicht gefüllten Blütenschale ebenso wie die buschig und aufrecht wachsende gelbe Sorte 'Lemon Fizz' zum Anziehungspunkt für Insekten.

Pflegeleicht und blütenreich – Roselax®

Geringer Pflegeaufwand, kein Pflanzenschutz und äußerst gesunde Rosen: Mit Roselax hat Kordes Rosen eine Auswahl an ADR-prämierten, besonders blütenreichen und robusten Sorten auf den Markt gebracht. Diese Rosen eignen sich für den pflegeleichten Garten und verzaubern diesen von Juni bis zum ersten Frost mit einer prächtigen Blütenvielfalt. Das Farbspektrum der Roselax-Rosen reicht dabei vom kräftigen Pink-Violett der intensiv duftenden Rose 'Carmen Würth' über auffällige rosa-rote Töne der pomponförmigen, gefüllten Blüten von 'Gartenprinzessin Marie-Jose' bis hin zum dezenten Mittelrosa der Roselax-Sorte 'Poetry'. Deren leicht duftende, halbgefüllte Blütenschalen haben eingekerbte Petalen und ihre Belaubung zeigt eine außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit gegenüber Blattkrankheiten wie Echtem Mehltau und Sternrußtau.

Eine Rosenoase auf kleinstem Raum – Terrosa®

Mit Terrosa hat Kordes Rosen eine Kollektion ins Leben gerufen, die auf der Verkaufsfläche ganz gezielt die Besitzer von kleinen Gärten oder Balkonen anspricht. „Durch zunehmende Bevölkerungsdichte in den Ballungsgebieten entstehen immer mehr Wohnflächen auf kleinem Raum. Aber auch in urbanen Gegenden möchten sich die Verbraucher gezielt ein Stück Natur auf ihren Balkon holen“, so Kordes Rosen. Alle 15 Terrosa-Sorten sind daher bestens kübelgeeignet und benötigen nicht mehr Pflege als andere Balkonpflanzen. Als besondere Neuheit präsentiert Kordes zur IPM 'Amaretto': Die Rose mit ADR-Siegel strahlt creme- und rosafarben mit dichtgefüllten, kleinen Dolden. Ihre dunkelgrüne, glänzende Belaubung weist eine hervorragende Widerstandsfähigkeit auf. Besonders Fans von extravaganten Blütenfarben werden durch Terrosa-Rosen wie 'Nautica' angesprochen. Die ADR-prämierte Neuzüchtung strahlt in zartem Lavendel. Sie bietet einen kompakten Wuchs und kleine, in reichen Dolden erscheinende Blüten. Ihrem Namen alle Ehre macht die Sorte 'Firebird', die mit einem besonders intensiven Farbspiel spannende Akzente setzt. Beim Aufblühen überziehen sich ihre halbgefüllten, gelben Blüten unmittelbar mit einer leuchtend roten Färbung. Diese kommt als Kontrast zur dunkelgrünen, glänzenden Belaubung besonders gut zur Geltung. Auch das Laub dieser Terrosa-Sorte zeigt sich äußerst widerstandsfähig gegenüber Blatterkrankungen.

Vom 22. bis zum 25. Januar 2019 verwandelt Kordes in Halle 7 Stand Nr. E36 in ein Blütenmeer und lädt alle Fachbesucher dazu ein, sich selbst ein Bild davon zu machen, wie vielseitig, unkompliziert und robust sich die Königin der Blumen präsentiert.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.