JKI: Dr. Backhaus geht in den Ruhestand

Bundesministerin Julia Klöckner: „Die lange Amtszeit von Dr. Backhaus ist ein Zeichen für Kontinuität und Verlässlichkeit.“

Porträt JKI-Präsident Dr. Georg F. Backhaus. Foto: © Robert Zech.

Anzeige

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat den Präsidenten des Julius Kühn-Instituts, Dr. Georg F. Backhaus, nach zehnjähriger Amtszeit in den Ruhestand verabschiedet. „Unter der Führung von Dr. Georg F. Backhaus hat sich das Julius Kühn-Institut insbesondere im Bereich Kulturpflanzen zu einer international anerkannten und als Kooperationspartner gefragten Forschungseinrichtung entwickelt. Besonders für eine nachhaltige Produktion von Kulturpflanzen hat er sich eingesetzt. Dr. Backhaus hat immer wieder breit vermittelt, wie wichtig ihr Wert für die Ernährungssicherung, für eine biobasierte Wirtschaft und für die Gestaltung unserer Umwelt ist. Ich bedanke mich bei Dr. Backhaus für sein Engagement, seine Expertise und seinen Einsatz. Von Herzen wünsche ich ihm und seiner Familie alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.“

Zum 1. Januar 2019 wird Prof. Dr. Frank Ordon, derzeitiger Vizepräsident des JKI, die Nachfolge von Dr. Backhaus antreten.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.