IGOTY Awards: 10 Erzeuger erreichen die Endrunde

Bei der Vergabe der AIPH International Grower of the Year (IGOTY) Awards 2023 haben 10 Erzeuger aus der ganzen Welt die Endrunde erreicht.

Mit den International Grower of the Year (IGOTY) Awards werden die besten Praktiken in der Gartenbauproduktion rund um den Globus ausgezeichnet. Bild: AIPH.

Anzeige

10 Zierpflanzenerzeuger aus der ganzen Welt haben das Finale der AIPH International Grower of the Year (IGOTY) Awards 2023 erreicht. Die IGOTY Awards werden von der International Association of Horticultural Producers (AIPH) in Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor Royal FloraHolland organisiert, um herausragende Leistungen zu würdigen und das Fachwissen der besten Erzeuger in der Branche zu feiern.

Die Gewinner werden bei einer Preisverleihung am 24. Januar 2023 im Atlantic Hotel in Essen, Deutschland, bekannt gegeben. Die Abendveranstaltung findet am Rande der IPM Essen statt und umfasst einen Getränkeempfang mit einer Auswahl an Speisen, die den Magen füllen, während sich die Gäste mit anderen aus der Branche austauschen.

Die IGOTY 2023 Finalisten sind (in alphabetischer Reihenfolge):

- Allensmore Nurseries Ltd, Großbritannien

- Brookdale Treeland Nurseries Limited, Kanada

- Fructoplant Sp. z o.o., Polen

- Morel Diffusion SAS, Frankreich

- Royal Base Co. Ltd, Taiwan

- SB Talee de Colombia SAS, Kolumbien

- Società Agricola Giorgio Tesi Vivai S.S., Italien

- Xiamen Ican Seed Co Ltd, China

- Zentoo, Niederlande

- Zhejiang Toyoshima Co. Ltd, China

Die IGOTY Awards 2023 werden in vier Kategorien vergeben: Veredelte Pflanzen und Bäume, Schnittblumen und Blumenzwiebeln, Jungpflanzen und Nachhaltigkeit. In jeder Kategorie werden Preise in Bronze, Silber und Gold vergeben. Ein Gewinner wird zum "AIPH International Grower of the Year 2023" gekürt und erhält die "Goldene Rose" - den begehrtesten Preis der Branche.

Tim Briercliffe, Generalsekretär der AIPH, kommentierte die endgültige Liste mit den Worten: "Ich freue mich sehr über diese Liste mit erstaunlichen Unternehmen aus aller Welt. Jedes einzelne von ihnen ist führend in unserer Branche und hat eine Vorbildfunktion für die globale Industrie. Es ist eine große Leistung, diese endgültige Liste zu erreichen, und ich gratuliere jedem einzelnen von ihnen dazu."

Eine internationale Jury aus Branchenexperten unter der Leitung des ehemaligen AIPH-Präsidenten Bernard Oosterom bewertete die Wettbewerbsbeiträge anhand spezifischer Kriterien in Bezug auf wirtschaftliche Leistung, Innovation, Marktkenntnis, Nachhaltigkeit und Humanressourcen. 

Tickets für den Abendempfang und die Preisverleihung kosten nur 50 Euro (inkl. MwSt.) pro Person. Gruppen von fünf Personen erhalten Tickets zum ermäßigten Preis von 200 Euro und Gruppen von zehn Personen für 350 Euro. Um Ihren Platz zu sichern, besuchen Sie die AIPH-Website. Die Karten können bis zum 13. Januar 2023 storniert und zurückerstattet werden (abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 10 Euro).

Die AIPH dankt dem Hauptsponsor Royal FloraHolland, dem Gründungspartner FloraCulture International und dem Rubinsponsor GLOBALG.A.P. & GGN Label für ihre kontinuierliche Unterstützung der Preise. (AIPH)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.