#ICHKANNGRUEN: grün erleben pflanzt YouTube-Kanal

grün erleben erobert die Social-Media-Kanäle und verknüpft sie geschickt mit dem Store- und Kommunikationskonzept der Marke.

grün erleben erobert die Social-Media-Kanäle. Bild: Sagaflor.

Anzeige

Vor kurzem gründete grün erleben eine Facebook-Seite, jetzt folgten das erste Video auf dem eigenen YouTube-Kanal und eine Bilderwelt bei Instagram. Unter dem Hashtag ichkanngruen verbindet sich die Marke mit ihren Kunden über die sozialen Medien.

Der erste YouTube-Clip ist eine kurzweilige DIY-Anleitung zum Thema „Bau Dir Deinen Kräuterturm!“. Mit modernen Skizzenelementen und einem Kräuterthema, passend zur Grillsaison, startete grün erleben in die geplante Video-Clip-Reihe. Bis zum Ende des Jahres werden weitere Clips zu Trends wie den Sukkulenten im Terrarium oder saisonabhängigen Inhalten wie Adventskränzen folgen. Eigenmarken – beispielsweise die neue Outdoor-Cooking-Linie FRISCHluftKÜCHE – stehen ebenfalls im Fokus und verknüpfen Sortimentsangebote mit den sozialen Medien. Die Spannbreite der Themen wird breit gewählt: vom Gärtnern übers Kochen bis hin zum floralen Basteln. Carsten Markus, Markenleiter grün erleben: „Alles ist möglich, sofern es Sinn macht. Wir achten darauf, dass unsere Partner alle verwendeten Materialien auch in ihren Gartencentern anbieten können.“

Den Startschuss für die Videos gab die DIY-Workshop-Reihe von grün erleben. Kunden können Tickets zu Events im Onlineshop buchen und direkt auf der Fläche der Gartencenter ihre persönliche Dekoration für Zuhause entwerfen. Das passende Video dient als Anregung zur Entscheidung und als Nachschlag im Anschluss des Events. (Sagaflor)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.