Growing Media Europe: Fordert Behörden auf, Gärtnereien offen zu halten

Die GME-Mitglieder drängen die nationalen Behörden in den Mitgliedstaaten, ihre Gartenzentren und Gartenfachgeschäfte nicht zu schließen.

Growing Media Europe fordert, dass Gartenfachhändler in ganz Europa geöffnet bleiben dürfen.

Anzeige

In der aktuellen Covid-19-Krise tut der europäische Substratsektor sein Möglichstes, um die Kontinuität der Warenbewegungen in der Lieferkette für den professionellen Gartenbau sowie im Garten- und Landschaftsbau zu gewährleisten. Growing Media Europe fordert die nationalen Regierungen in den Mitgliedstaaten auf, den Einzelhandel für den Gartenbau geöffnet zu lassen.

Während die oberste Priorität der Branche in der Covid-19-Situation darin besteht, weiterhin sichere und nachhaltige Kultursubstrate für den lebensmittelproduzierenden Sektor bereitzustellen, drängen die GME-Mitglieder die nationalen Behörden in den Mitgliedstaaten, ihre Gartenzentren und Gartenfachgeschäfte nicht zu schließen. Mehrere Länder haben diese Geschäfte bereits geschlossen, da sie üblicherweise als Non-Food-Einzelhandel betrachtet werden. In der gegenwärtigen Phase der Enge und sozialen Distanzierung in den meisten europäischen Ländern ist die Gartenarbeit jedoch eine gesunde Möglichkeit, das psychische Wohlbefinden der Bürger zu steigern, ohne eine weitere Verbreitung des Virus zu riskieren.

Growing Media Europe fordert daher, dass Gartenfachhändler in ganz Europa geöffnet bleiben dürfen. Um zu verhindern, dass sich Kunden und Mitarbeiter anstecken oder das Virus verbreiten, empfehlen wir, in allen für den Handel geöffneten Einzelhandelsbereichen obligatorische Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen einzuführen. (GME)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.