Greenyard: Verkauft Geschäftsbereich Gartenbau

Greenyard hat mit Straco eine Vereinbarung über den Verkauf seines Geschäftsbereichs Gartenbau (einschließlich Greenyard Mycoculture) unterzeichnet.

Greenyard verkauft Geschäftsbereich Gartenbau. Bild: Greenyard.

Anzeige

Greenyard Horticulture ist in Belgien, Frankreich, Polen und der Ukraine Marktführer für Kultursubstrate und Pilzsubstrate und exportiert in mehr als 60 Länder mit 14 Standorten in Europa und Russland. Gemäß der Vereinbarung werden alle Tätigkeiten und Vermögenswerte von Greenyard Horticulture auf Straco übertragen. Beide Parteien werden untersuchen, wie Konzepte für einen nachhaltigen Anbau von gesunden und geschmackvollen Produkten weiterentwickelt werden können, um eine gesunde Zukunft für alle zu schaffen.

"Wir freuen uns, mit Straco eine Einigung über die Veräußerung unseres Geschäftsbereichs Gartenbau erzielt zu haben. Straco teilt unseren Glauben an die Bedeutung von qualitativ hochwertigen Substraten und Kultursubstraten für die Sicherung von nachhaltigem und gesundem Obst und Gemüse in der Zukunft. Daher sind wir überzeugt, dass Straco ein gutes Zuhause für unser Gartenbausegment sein wird", sagt Hein Deprez, CEO von Greenyard.

"Heute ist es notwendig, dass wir uns darauf konzentrieren, die Profitabilität wieder zu verbessern und die Bilanz zu entlasten. In unseren beiden anderen Segmenten (Fresh und Long Fresh) bleibt unsere Strategie, starke Beziehungen zu unseren Kunden aufzubauen, intakt. Wir sind nach wie vor bestrebt, mit Landwirten und Einzelhändlern zusammenzuarbeiten, um mit ihnen neue Konzepte zu entwickeln, die für alle Beteiligten in der Kette einen Mehrwert schaffen. Diese Neuausrichtung auf unsere Segmente Fresh und Long Fresh wird es dem Management ermöglichen, sich gezielter zu konzentrieren und schneller wirksame operative Verbesserungsmaßnahmen für internes profitables Wachstum umzusetzen. Wir sind der Meinung, dass diese Veräußerung ein wichtiger Schritt zu einem stärkeren Greenyard ist", so Deprez weiter. "Darüber hinaus sichert die Veräußerung des Geschäftsbereichs Gartenbau in Kombination mit der Vereinbarung mit den Kreditgebern und den laufenden Entschuldungs- und Verbesserungsplänen Greenyard die notwendigen Mittel für die Rückzahlung der Privatanleihe im Sommer nächsten Jahres". (Quelle: Greenyard)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.