frux: Pinienrinden im 30-Liter-Tragebeutel

Pinienrinde erfreut sich als vielseitiges, natürliches Abdeck- und Gestaltungsmaterial nach wie vor einer wachsenden Beliebtheit. Bislang fehlte jedoch eine auf den kleinen Bedarf angepasste Gebindegröße. Deshalb bietet frux jetzt seine hochwertigen Pinienrinden in drei verschiedenen Körnungen auch im komfortablen 30-Liter-Beutel mit Tragegriff an.

Die frux Pinienrinden im neuen 30-Liter-Tragebeutel für den kleinen Bedarf gibt es in den Körnungen extrafein (4-8 mm), ideal als Grabdekor, und in den Körnungen fein (7-15 mm) sowie mittel (10-25 mm), als Dekormaterial oder Einstreu für Terrarien. Bild: frux.

Pinienrinden werden in der Regel in 60- oder 70-Liter-Säcken angeboten, was bei Gartenprojekten mit größeren Flächen auch sinnvoll ist. Für kleinere Vorhaben wie das Abdecken von Pflanzkübeln, die individuelle Gestaltung von Grabflächen, akzentreiches Gestalten in der Floristik oder das Einstreuen in Terrarien ist diese Menge aber oftmals zu viel. Zudem sind die Säcke in der Wohnung oder unterwegs unpraktisch zu handhaben. „Neben der bedarfsgerechten Menge bietet der innovative 30-Liter-Beutel mit Tragegriff, den es in dieser Art nur im frux Sortiment gibt, hohen Tragekomfort“, erklärt Dipl.-Ing. agr. Christian Günther, Produktmanager frux. Er lässt sich ähnlich einer Einkaufstasche bequem transportieren, zumal das Gewicht mit ca. 6 bis 7 kg spürbar geringer ist als das von 60- bzw. 70-Liter-Säcken. Auch lässt er sich durch seine taschenähnliche Form sicher abstellen. So hat man die Hände frei und kann die benötigte Menge an Pinienrinde je nach Bedarf entnehmen. „Das ist zum Beispiel beim Befüllen von Terrarien, für die sich besonders die feine und mittlere Körnung als Einstreu eignen, ein deutliches Plus gegenüber anderen Verpackungen.“

Material mit praktischem Mehrfachnutzen

Die Pinienrinde stammt aus den weitläufigen Wäldern im Süden Europas und akzentuiert auf Pflanzkübeln oder Gräbern durch ihre intensive Farbe das Grün von Blättern oder Blütenfarben. Neben ihrem attraktiven Dekoreffekt hat Pinienrinde aber auch einen praktischen Mehrfachnutzen. Sie verhindert das Auflaufen von Unkräutern, wirkt isolierend und vermindert die Wasserverdunstung aus dem Boden. So bleibt er länger frisch und feucht, aber auch strukturstabil, so dass er bei starken Regenfällen nicht verschlämmt. Die offenporige Struktur nimmt Wasser schnell auf und erleichtert das Gießen. Ein weiterer Vorteil: Da es sich um ein natürliches Produkt handelt, wird beim Abbau der Pinienrinde der Boden zusätzlich mit organischem Material angereichert. Das fördert das Pflanzenwachstum. In Terrarien nimmt Pinienrinde als natürliches Einstreumaterial Feuchtigkeit auf und unterbindet Gerüche.

Die frux Pinienrinden im neuen 30-Liter-Tragebeutel gibt es in den Körnungen extrafein (4-8 mm), ideal als Grabdekor, und in den Körnungen fein (7-15 mm) sowie mittel (10-25 mm) als Dekormaterial oder Einstreu für Terrarien. (Quelle: frux)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.