frux: Neue Grow-Erden für Cannabis-Anbau

Mit der Legalisierung von Cannabis bietet die PATZER ERDEN GmbH und das Einheitserdewerk Uetersen Werner Tantau GmbH Fachhändlern unter der Marke frux zwei neue Grow-Erden zum Weiterverkauf. Ihre Rezepturen sind abgeleitet von eigenen Profi-Substraten, die sich schon mehrere Jahre in der Produktion von Cannabis bewährt haben.

Bewährte Substrate für den kommerziellen Anbau von Cannabis jetzt für Home Grower. Bild: PATZER ERDEN GmbH/Einheitserdewerk Uetersen Werner Tantau GmbH .

Anzeige

Mit dem frux Grow-Sortiment kann im klassischen Gartenfachhandel und im Bereich Gartencenter eine neue Zielgruppe erschlossen werden. Damit bietet sich ein beachtliches Umsatzpotenzial, denn Hanf kann bis zu viermal im Jahr angebaut werden, ist also ein saisonunabhängiges Thema. Weitere Vorteile: Die Grow-Erden können dank des Dropshipping-Angebots der Marke frux auch ohne Bevorratung verkauft werden – die Belieferung an die Endkunden erfolgt direkt durch frux. Da Hanf zudem andere Pflanzgefäße, spezielle Düngermittel, eine besondere Bewässerung sowie Beleuchtung benötigt, ergibt sich die Chance auf weiteren Umsatz durch Cross-Selling.

Spezielle Erden für gesunde Pflanzen

Für gesunde Pflanzen, hohe Erträge und eine erstklassige Qualität bei Inhaltsstoffen und Aroma ist beim Anbau von Cannabis die richtige Erde ausschlaggebend. Die beiden Grow-Erden von frux unterscheiden sich in der Zusammensetzung der Rohstoffe und in der Art der Düngung. Beiden gemein sind eine luftig-lockere Struktur, optimale Drainageeigenschaften bei hohem Wasserspeichervermögen sowie ein stabilisierter pH-Wert. Letzterer bedingt die optimale Verfügbarkeit der Nährstoffe. Für eine lang anhaltende Grundversorgung der Pflanzen mit Nährstoffen und Spurenelementen sind die Erden wahlweise mineralisch oder organisch vorgedüngt.

Für den konventionellen Anbau

Der Grow All-Mix Perlite ist eine Mischung aus Naturton, Weißtorf, Holzfasern, Perlite und gütegesichertem Substratkompost. Weißtorf speichert besonders gut Wasser und lockert die Erde auf. Unterstützt wird die für das gesunde Wurzelwachstum nötige durchlässige und luftige Beschaffenheit der Erde noch durch den Zusatz von Perlite und Holzfasern. Sie halten die Erde strukturstabil, d.h. die Erde verdichtet auch bei längerer Kulturdauer nicht. Perlite verbessert auch die Drainage, denn Staunässe mögen Cannabispflanzen nicht. Der hohe Anteil von Naturton indes dient zum einen als Wasserspeicher und verhindert zum anderen, dass Nährstoffe durch Gießen zu schnell ausgewaschen werden. Zusätzlich zum Substratkompost ist die Erde großzügig mineralisch vorgedüngt. Die Startdüngung unterstützt die erste Wachstumsphase, die Langzeitdüngung sichert die Grundversorgung mit Nährstoffen über die gesamte Kulturzeit. Erhältlich im 45-Liter-Beutel.

Für den torffreien Anbau

Im Gegensatz dazu enthält die Erde Grow Bio-All-Mix hauptsächlich heimische und nachwachsende Rohstoffe als Torfersatz. Neben der hohen organischen Startdüngung ist hier ein Bio-Langzeitdünger im Einsatz, der die Pflanze über viele Wochen hinweg mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Außerdem ist der enthaltene Substratkompost durch Pflanzenkohle (Terra Preta) belebt. Pflanzenkohle fördert die Ansiedlung aktiver Mikroorganismen, die die organische Substanz in der Erde abbauen und wertvolle Nährstoffe gleichmäßig über die gesamte Wachstums- und Blütephase freisetzen. Rindenhumus sorgt sowohl für eine gute Durchlässigkeit als auch für die nötige Strukturstabilität. Somit bleibt das Substrat gut durchlüftet und Staunässe wird vermieden. Als Wasser- und Nährstoffspeicher enthält auch diese Grow-Erde einen hohen Anteil an Naturton.

Vermehrungserde und Hydroton Clay Pepples

Ergänzt werden die Grow-Erden durch eine Anzuchterde sowie ein Tongranulat aus dem bestehenden frux-Sortiment. Für die Vermehrung von Pflanzen durch Ansaaten, Stecklinge oder beim Pikieren eignet sich die bewährte Bio Kräuter- & Anzuchterde.
Holzfasern halten diese Erde locker, sodass der Pflanzennachwuchs mit ausreichend Sauerstoff und Wasser versorgt wird. Für eine gleichmäßige und bedarfsgerechte Abgabe von Wasser und Nährstoffen sorgt Naturton. Organische Dünger werden durch die natürliche Aktivität der Mikroorganismen aufgeschlossen und somit kontinuierlich der Pflanze zu Verfügung gestellt. Das stimuliert gesundes Pflanzenwachstum.

Das Ton-Granulat kann zum einen als Drainageschicht am Boden des Pflanztopfes verwendet werden, um das Abfließen des überschüssigen Wassers zu gewährleisten. Zum anderen können durch Beimischung des Ton-Granulats die Struktur einer Erde aufgelockert und die Strukturstabilität erhöht werden. Zur Verbesserung der Drainage von Cannabispflanzen in größeren Gefäßen und zur Belüftung der Erde empfiehlt sich das Ton-Granulat „Hydroton“ (8-16 mm), ein Naturmaterial aus gebranntem hochwertigem Ton. Wurzeln werden optimal mit Sauerstoff versorgt und Staunässe vermieden. Vor allem aber bleibt das Ton-Granulat dauerhaft formstabil. Es sackt also mit der Zeit nicht zusammen und kann über viele Anbauzyklen hinweg wiederverwendet werden. Alternativ können die sogenannten Clay Pepples als alleiniges Anbaumedium für Hydrokultur verwendet werden. (frux)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.