frux: Handliche Verpackung für gefragtes Abdeckmaterial

Ob als Rückzugsort oder zur Selbstversorgung – die Zahl der Hobbygärtner steigt weiter. Weil aber nicht jede Arbeit jedem gefällt, erfreuen sich Convenience-Produkte wie Rasenmäher-Roboter, automatische Bewässerungssysteme und Akku-Geräte großer Beliebtheit.

Ob als Rückzugsort oder zur Selbstversorgung – die Zahl der Hobbygärtner steigt weiter. Weil aber nicht jede Arbeit jedem gefällt, erfreuen sich Convenience-Produkte wie Rasenmäher-Roboter, automatische Bewässerungssysteme und Akku-Geräte großer Beliebtheit. Mit Blick aufs Pflanzen, Säen und Ernten verspricht die frux Gartenfaser gleich in zweierlei Hinsicht mehr Convenience und Handelspartnern Zusatzumsatz durch Cross-Selling.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird die im letzten Jahr eingeführte frux Gartenfaser zusätzlich zur bestehenden 60-Liter-Verpackung neu im komfortablen 30-Liter-Tragebeutel angeboten. Dank seines geringen Gewichts und seiner besonderen Form lässt sich der Beutel bequem transportieren.

Gesundes Pflanzenwachstum und einfache Bewirtschaftung
Das innovative Abdeckmaterial erleichtert aber nicht nur mit Blick auf seine Verpackung die Gartenarbeit, sondern verbessert auch nachhaltig den Boden, so dass die Basis für gesundes Wachstum geschaffen und der Boden auch in der nächsten Saison noch locker und einfach zu bewirtschaften ist. Das torffreie Gemisch aus Holzfaser, Kompost und Rindenhumus schätzen Hobbygärtner einerseits aufgrund seiner dekorativen Eigenschaften, aber auch, weil es die Erde vor Austrocknung und Verschlämmung schützt und verhindert, dass lästiges Unkraut wächst.

Hochbeetkonzept ermöglicht Zusatzumsatz durch Cross-Selling
Die Gartenfaser ist zudem Teil des Hochbeetkonzepts von frux. Für den empfohlenen dreischichtigen Aufbau klassischer Hochbeete (Höhe von 80 bis 100 cm) bietet frux Hobbygärtnern die passenden Produkte aus einer Hand: für den Unterbau die Spezialerde für Trog- und Dauerbepflanzung, als Vegetationsschicht die Hochbeeterde - Urban Gardening und als Deckschicht die biologische Gartenfaser. Anleitungen zum Anlegen von Hochbeeten erhalten Anwender als Flyer am PoS oder online unter www.frux.de. „Bei der Entwicklung des Konzepts hatten wir den Stadt- und Hobbygärtner vor Augen und wollten ihm das weitgehend mühelose und zeitsparende Anlegen eines Hochbeets ermöglichen. Denn oft ist es gar nicht so einfach, die klassischen Materialien gerade für den Unterbau zu besorgen, die es oft nur zu bestimmten Jahreszeiten gibt“, erläutert Dipl.-Ing. agr. Christian Günther, Produktmanager und Verkaufsleiter Export beim Einheitserde Werkverband e.V. einen der Vorteile für Anwender. „Darüber hinaus sind die Füllmaterialien ganz genau aufeinander abgestimmt, so dass man bei der Befüllung keinen Fehler machen kann. Und anders als bei ähnlichen Konzepten muss bei unserem von Zeit zu Zeit lediglich die Vegetationsschicht aufgefüllt und nicht alle drei Schichten nach spätestens fünf bis sechs Jahren komplett ausgetauscht werden. Das ist ein deutlicher Kostenvorteil für Anwender. Und auch Händler profitieren: Durch den Querverkauf ergänzender Produkte, wie beispielsweise Hochbeete, lässt sich Zusatzumsatz verbuchen.“

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.