FDF: Hilfe für Hochwasser-Opfer Mehmet Yilmaz

Der Mitgliedsbetrieb Lersch Floraldesign by Mehmet Yilmaz, der bei der Ahr-Katastrophe verwüstet wurde, erhält Unterstützung aus den Spenden-Fonds des FDF.

FDF-Präsidentin Andrea Reiprich versicherte Mehmet Yilmaz und seinem Mitgliedsbetrieb Lersch Floraldesign in Bad Neuenahr, der von der Flutkatastrophe an der Ahr größtenteils verwüstet wurde, die Unterstützung des Landesverbandes. Bild: HOERB

Anzeige

Katastrophen machen auch vor großen Namen nicht Halt. Die Hochwasser-Flut im Juli diesen Jahres im Ahrtal hat auch den Betrieb von Lersch Floraldesign by Mehmet Yilmaz zu einem erheblichen Teil verwüstet. Andrea Reiprich, Präsidentin des FDF-Rheinland-Pfalz, informierte sich kürzlich vor Ort bei Inhaber Mehmet Yilmaz in Bad Neuenahr. In dem Floristik-Unternehmen auf der Telegrafenstraße ist nichts mehr so wie es war; Mehmet Yilmaz befindet sich vor den vor den Trümmern seiner Existenz. Alles stand unter Wasser oder wurde weggespült. Übrig blieben Schlamm und Zerstörung – eine Wiederaufnahme der betrieblichen Abwicklung im Blumengeschäft ist zunächst in weite Ferne gerückt.

Mehmet Yilmaz hat sich derzeit in der "Alten Gärtnerei" von Gregor Lersch in der Nordstraße eingerichtet, die außerhalb der Wassergrenzen liegt. Trotz der widrigen Umstände will der mehrfach preisgekrönte Florist nicht aufgeben: „Mit Leib und Seele bin ich der Arbeit mit Blumen und Pflanzen verbunden! Um so mehr baut mich die Unterstützung des Fachverband Deutscher Floristen auf. Der Besuch von Präsidentin Andrea Reiprich ist für mich ein großes Zeichen der Anteilnahme. Die monetäre Unterstützung des FDF Bundesverband und Rheinland-Pfalz hat mir gezeigt, dass der FDF seine Mitglieder nicht im Stich lässt und hat mir in den ersten Tagen sehr geholfen."

Präsidentin Andrea Reiprich sagte nach ihrem Besuch: “Es ist schockierend und traurig, was im Ahrtal und bei Mehmet Yilmaz geschehen ist. Auch, wenn es nur der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein ist, möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass unser wertgeschätzter Kollege an der Ahr, dessen Wirken auch Werbung für unseren Berufsstand ist, wieder etwas Boden unter die Füße bekommt“.

Dass der Verband gerade in schlimmen Zeiten loyal an der Seite seiner Mitgliedsbetriebe steht, soll Mehmet Yilmaz und andere betroffene Mitglieder auf dem Weg zurück in die grüne Branche unterstützen. Auch in NRW sind viele FDF-Mitglieder massiv geschädigt und erhielten Mittel aus dem FDF-Nothilfe-Programm. Mehmet Yilmaz nutzt die Gelegenheit, sich abschließend auch stellvertretend für die Betroffenen seiner Region bei allen Helfern zu bedanken: „Wir danken alle den Menschen, die als Freunde in der Not vor allen Dingen aber auch zu Freunden der Tat geworden sind“. (FDF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.