Einzelhandel: 19% des Jahresumsatzes im Weihnachtsgeschäft

Laut das Statistische Bundesamt sind die Monate November und Dezember sind die umsatzstärksten Monate im deutschen Einzelhandel.

Das Weihnachtsgeschäft ist der Umsatzbringer für den Einzelhandel. Bild: GABOT.

Anzeige

Die Monate November und Dezember sind die umsatzstärksten Monate im deutschen Einzelhandel. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erzielte der Einzelhandel im Weihnachtsgeschäft 2018 fast ein Fünftel (19%) seines gesamten Jahresumsatzes. Besonders im Einzelhandel mit klassischen Weihnachtsgeschenken waren die monatlichen Umsätze sehr viel höher als im Rest des Jahres: So erzielte der Einzelhandel mit Spielwaren (26%), Büchern (24%), Unterhaltungselektronik (24%) sowie Uhren und Schmuck (23%) in den letzten beiden Monaten große Anteile seines Jahresumsatzes.

Die Umsätze im Jahr 2019 haben sich für den Einzelhandel bislang positiv entwickelt. Von Januar bis Oktober 2019 setzte der deutsche Einzelhandel nominal 3,4% mehr um als im Vorjahreszeitraum. Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für die Monate November und Dezember 2019 einen Umsatzanstieg um 3,0% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit würde der Einzelhandel beim Weihnachtsgeschäft 2019 in etwa einen ähnlichen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr wie beim Weihnachtsgeschäft 2018 (3,1%) verzeichnen. Erste Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes für das Gesamtjahr 2019 werden am 6. Januar 2020 veröffentlicht. (Destatis)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.