Eelde: Bildversteigerung ist erfolgreich

Die Einführung der Bildversteigerung bei Royal FloraHolland in Eelde ist erfolgreich. Die Käufer in Eelde handeln jetzt nur noch per Fernkauf (Kopen op Afstand - KOA).

Die Einführung der Bildversteigerung in Eelde ist erfolgreich. Bild: Royal FloraHolland.

Anzeige

Am 21. September 2020 wurde das Projekt "Zukunftssicheres Eelde" offiziell gestartet. Nach einjähriger intensiver Vorbereitung wurde die Distribution dabei erstmals nach dem Fulfilment-Konzept durchgeführt. Außerdem findet die Versteigerung nur noch über Fernkauf (Kopen op Afstand - KOA) statt. Dank der Unterstützung bei der Bildversteigerung war die Tribüne im Versteigerungssaal in der ersten Woche gut besetzt.

Eelde ist der erste Standort von Royal FloraHolland, der vollständig auf Orderpicking umgestellt wird. Dadurch wird es möglich, den Kunden individuell angepasste Logistikleistungen anzubieten. An den ersten Versteigerungstagen gab es noch ein paar Unebenheiten durch technische Probleme im Ablauf. Die Distribution lief deshalb noch nicht reibungslos, und die Käufer bekamen ihre Produkte vor allem am Montag noch nicht zur gewünschten Uhrzeit. Aber dank der konstruktiven Haltung und des enormen Einsatzes des gesamten Eelde-Teams ist es seit letzten Montag gelungen, die Durchlaufzeit an jedem Versteigerungstag stark zu verbessern. Inzwischen ist Royal FloraHolland wieder bei der normalen Durchlaufzeit.

Einführung von Bildversteigerung und Uhrvorverkauf

Die Einführung der Bildversteigerung in Eelde ist erfolgreich. Die Käufer in Eelde handeln jetzt nur noch per Fernkauf (Kopen op Afstand - KOA). Im Versteigerungssaal wird eine lebensgroße Fotoprojektion jedes Karrens angezeigt. Speziell für Eelde wurde dafür eine Fotostraße entwickelt, in der  jeden Karren vor der Versteigerung fotografieren wird. In Kürze wird die Nutzung der Fotostraße zusammen mit den Käufern evaluiert, um festzustellen, ob diese noch weiter entwickelt werden kann.

Für Käufer, die bei der neuen Versteigerungsmethode Unterstützung benötigen, wird derzeit eine umfangreiche Hilfestellung geboten, sowohl im Versteigerungssaal als auch außerhalb. Das wird positiv aufgenommen.

Auch der Uhrvorverkauf (Klokvoorverkoop - KVV) steht seit der letzten Woche zur Verfügung, und man sieht, dass dort bereits diverse Transaktionen stattfinden.

Die Zukunft beginnt in Eelde

Der Standort in Eelde wird zum führenden Versteigerungs- und Logistikzentrum für den Norden der Niederlande und den Nordwesten Deutschlands. Im letzten Jahr wird deshalb intensiv mit Käufern und Gärtnern zusammengearbeitet, damit die neuen Dienstleistungen im Bereich der Versteigerung und der Logistik auch den Kundenwünschen entsprechen. Um das zu ermöglichen, wurde den Standort vollständig an die Konzernsysteme von Royal FloraHolland angeschlossen. Die Koppelung an die digitale Handelsplattform Floriday ermöglicht es, die Dienstleistungen in Zukunft weiter zu digitalisieren und auszubauen. Mit den Vorbereitungen, die in den letzten Monaten getroffen wurden, insbesondere einer geänderten Aufteilung des Gebäudes, ist Eelde nun ein moderner Hub geworden. (Royal FloraHolland)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.