Duales Studium: Alle Ausbildungsbetriebe geeignet

Anerkannte Ausbildungsbetriebe in Deutschland können für den dualen Bildungsweg ausgewählt werden.

Interessierte können sich bei jedem anerkannten Ausbildungsbetrieb bewerben und anfragen, ob dieser ein duales Studium unterstützt. Bild: GABOT.

Anzeige

Alle anerkannten Ausbildungsbetriebe in Deutschland können für den dualen Bildungsweg ausgewählt werden, d. h. die Anerkennung als Ausbildungsbetrieb ist ausschlaggebend für eine Kooperation mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT). Interessierte können sich daher bei jedem anerkannten Ausbildungsbetrieb bewerben und anfragen, ob dieser ein duales Studium unterstützt.

Das Studium „Gartenbau dual Produktion" an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) erhöht den Praxisanteil des Studiums. In insgesamt rund 4,5 Jahren können der akademische Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) sowie der Ausbildungsabschluss als Gärtnerin oder Gärtner in den Fachrichtungen des Produktionsgartenbaus erworben werden.

Ein Unterschied zum reinen Bachelor-Studium Gartenbau besteht bei diesem Verbundstudium darin, dass dem Studium ein 15-monatiger Ausbildungsabschnitt vorgelagert ist. Die Berufsausbildung beginnt beispielsweise am 1. Juli und im folgenden Jahr zum Wintersemester wird das Studium mit den regulären Lehrveranstaltungen aufgenommen. Weitere Ausbildungszeiten erfolgen in Blöcken in den Semesterferien sowie im Rahmen des Praxissemesters. Darüber hinaus sind - gemäß einer regulären Berufsausbildung - die fachspezifischen überbetrieblichen Ausbildungskurse abzuleisten. In der Summe umfasst die Berufsausbildung, analog zu einer verkürzten Berufsausbildung, 24 Monate. (ZVG/HSWT)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.