CUXIN DCM: Ein CO2-neutrales Unternehmen

In Zusammenarbeit mit der Firma CO2logic, einem Experten auf dem Gebiet des CO2-Fußabdrucks und der Erreichung von CO2-Neutralität, hat CUXIN DCM sich der Minimierung seines CO2-Fußabdruckes verschrieben.

Seit 2021 ist CUXIN DCM als CO2-neutrales Unternehmen zertifiziert. Bild: CUXIN DCM.

Anzeige

Nachhaltigkeit und ein respektvoller Umgang mit der Umwelt sind bei CUXIN DCM keine Schlagworte, sondern seit der Gründung ein zentraler Bestandteil der Geschäftsphilosophie. Umweltfreundliche Produkte und Verpackungskonzepte, Investitionen in nachhaltige Produktionsstätten und Firmengebäude und der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien belegen dies. So ist der Produktionsstandort in Belgien mit der Umweltnorm DIN ISO 14001 zertifiziert, hat sich dem Minimum Energieverbrauch verpflichtet und verwendet 100% Ökostrom

Auch im Bereich der CO2-Emissionen hat sich das Unternehmen der Anforderung gestellt, noch grüner zu werden. In Zusammenarbeit mit der Firma CO2logic, einem Experten auf dem Gebiet des CO2-Fußabdrucks und der Erreichung von CO2-Neutralität, wurden die CO2-Emissionen des gesamten Unternehmens genau ermittelt, Einsparungspotenziale identifiziert und der CO2-Fußabdruck weit möglichst reduziert. Der verbleibende, unvermeidbare Rest wird seit 2021 durch die Unterstützung sozialer Klimaschutzprojekte kompensiert.

Dafür ist das Unternehmen seit Jahresbeginn 2021 als CO2-neutrales Unternehmen zertifiziert. Das von CO2logic verliehene CO2Neutral®-Label garantiert, dass Unternehmen, die dieses Label tragen, ihre lokalen und globalen Auswirkungen auf das Klima aktiv berechnen, reduzieren und kompensieren, um CO2-neutral zu werden.

Das CO2Neutral®-Label wird darüber hinaus von Vinçotte, einer unabhängigen und internationalen Zertifizierungsstelle, validiert. Dabei werden nicht nur die CO2-Emissionen der Produktion berücksichtigt, sondern die des gesamten Geschäftsbetriebes, einschließlich der Emissionen von Firmenwagen und der allgemeinen Büroinfrastruktur.

Die Kompensation erfolgt durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten in Afrika. Diese Projekte verfolgen neben der globalen Einsparung von CO2-Emissionen auch soziale Ziele. Auf diese Weise übernimmt CUXIN DCM unternehmerische Verantwortung, fördert den Klimaschutz und trägt gleichzeitig dazu bei, die Lebensbedingungen der Bevölkerung vor Ort zu verbessern. So werden zum Beispiel Familien in Ghana mit effizienten Kochherden ausgestattet. Dadurch können nicht nur große Waldgebiete vor der Abholzung geschützt, sondern gleichzeitig auch Familien unterstützt und die Gesundheitsbedingungen vor Ort verbessert werden.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.