Coöperatie Hoogstraten: Blickt auf 2020 zurück

Mit der Formulierung einer neuen Vision und der Definition von 5 Kernwerten - Verbindung - Horizont - Wachstum - Engagement - Integrität - startete Coöperatie Hoogstraten ehrgeizig in das Jahr.

Für die Coöperatie Hoogstraten war 2020 ein Jahr voller überraschender Wendungen.

Anzeige

Coöperatie Hoogstraten begann das Jahr ehrgeizig mit der Formulierung einer neuen Vision und der Definition von 5 Kernwerten: Verbindung - Horizont - Wachstum - Engagement - Integrität. Die Herausforderung bestand nicht nur darin, die Kultur des Auktionsunternehmens zu erfassen, sondern auch die Motive zu beschreiben, an denen sich die 223 Erzeugerpartner in ihrem Geschäftsbetrieb orientieren.

Der neue Umsatzrekord im Jahr 2020 ist natürlich die markanteste Tatsache, um das Wachstum der Coöperatie Hoogstraten zu verdeutlichen. Coöperatie Hoogstraten schließt das Jahr 2020 mit einem Umsatz von 290 Mio. Euro ab. Das sind 19,8% (48 Mio. Euro) mehr als im bisherigen Rekordjahr, das erst ein Jahr alt war. Ein Anstieg der Anbaufläche von Strauchtomaten und Spezialtomaten ist teilweise für diesen Umsatzrekord verantwortlich, aber es steckt noch viel mehr hinter dieser Zahl. Das Wissen und Können in der Organisation und auf den Anbaubetrieben erwies sich als ausreichend, um die durch die Corona-Pandemie völlig gestörte Marktsituation zu meistern. Ein Schlüsselelement für diesen Erfolg war das große Engagement der Mitarbeiter, die Coronamaßnahmen streng zu überwachen und ständig nach neuen Methoden zu suchen, um mit den Produzenten und Kunden auf authentische Art und Weise in Kontakt zu treten.

Die Erdbeerpreise profitierten am meisten von der gestiegenen Nachfrage des Einzelhandels und dem zunehmenden Fokus auf lokale und gesunde Lebensmittel. Mit einem Durchschnittspreis von knapp über 4,00 Euro/kg wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Die Tomaten hatten es schwerer, sich zu behaupten. Spezialtomaten verzeichneten mit 1,60 Euro/kg einen mittleren Preis im Einklang mit den letzten Jahren, während Standardtomaten die schlechteste Preisbildung seit Beginn dieses Jahrhunderts (0,60 Euro/kg) hatten. Das allgemeine Bild für die anderen Produkte (Paprika, Gurken, Beerenobst, ...) zeigt leicht steigende Mengen und stabile bis leicht bessere Preise.

Doch für Coöperatie Hoogstraten bleibt es nicht bei diesen Umsatzzahlen. Die Aufmerksamkeit richtet sich vor allem auf die Unternehmen, die Produzenten und ihre Familien, die hinter dieser Zahl stehen. Langfristig wird die Preisentwicklung mit den steigenden Produktionskosten, den steigenden Personalkosten und den Kosten für notwendige Investitionen Schritt halten. Das lässt sich nicht in einer einzigen Zahl zusammenfassen, es sind 223 individuelle Geschichten. Um diese Rolle übernehmen zu können, muss man ständig auf der Suche nach neuen Horizonten sein. Die Umstellung auf den Pappkarton bei Erdbeeren mit Auswirkungen auf Nachhaltigkeit, Marketing, Rückverfolgbarkeit und Kostenstruktur bei den Erzeugern und die Entwicklung des neuen digitalen Assistenten Care4Growing sind gute Beispiele dafür.

2020 war ein Jahr voller überraschender Wendungen, die die Gesellschaft vor große Herausforderungen stellten. Die Coöperatie Hoogstraten hat gelernt, dass ihre Mission "gemeinsam eine nachhaltige Zukunft im Bereich frisches Obst und Gemüse durch handwerkliches Können und hochwertige Dienstleistungen zu gestalten", ergänzt durch die fünf Grundwerte, genügend Unterstützung bietet, um dieser Krise zu begegnen und positiv in das Jahr 2021 zu gehen. (Coöperatie Hoogstraten)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.