Botanischer Garten Berlin: Tropische Nächte

Während der Winter frostig kalt ist, lädt der Botanische Garten Berlin zu Tropischen Nächten in die abends illuminierten Gewächshäuser ein. An den folgenden vier Wochenenden ab dem 11. Januar, jeweils Freitag- und Samstagabend, ist die nächtliche Pflanzenwelt mit Cocktails, südamerikanischer Live-Musik und botanischen Kurzführungen zu erleben.

Anzeige

Während der Winter frostig kalt ist, lädt der Botanische Garten Berlin zu Tropischen Nächten in die abends illuminierten Gewächshäuser ein. An den folgenden vier Wochenenden ab dem 11. Januar, jeweils Freitag- und Samstagabend, ist die nächtliche Pflanzenwelt mit Cocktails, südamerikanischer Live-Musik und botanischen Kurzführungen zu erleben. Die Tropischen Nächte bieten ein unvergessliches Tropen-Erlebnis und verströmen Urlaubsstimmung mitten im Berliner Winter.

Im Foyer des Großen Tropenhauses sorgen Latin Beat Bands mit Salsa, Merengue, Bachata, Cumbia, Cha-Cha oder Rumba für tropische Rhythmen. Freitags spielt das „Orquesta Burundanga“ eine fröhliche Mischung aus afro-kubanischen und karibischen Klängen. Die Kolumbianerin Sonia Solarte und ihre Tochter Johanna singen sonnige und leichtfüßige Kompositionen, die zum Tanzen verführen. Samstags dagegen spielt die Band „Caché“ um Bandleader Ivan Araque aus Kolumbien feurige Latino-Rhythmen. Temperamentvolle Tänzerinnen begleiten sie und zaubern karibische Karnevalstimmung ins Gewächshaus. In den Spielpausen moderiert und serviert Johannes Heretsch als DJ Globalution feinste exotische Klänge.

Den ganzen Abend über werden im Tropischen Nutzpflanzenhaus, im Farn- und Bromelienhaus sowie im Kakteenhaus in halbstündigen Abständen kostenlose Kurzführungen von Biologen angeboten, die den Besuchern Spannendes aus der Pflanzenwelt vermitteln. Auch individuell lassen sich mit einem alkoholischen oder nichtalkoholischen Cocktail in der Hand die vielen Gewächshäuser bestens erkunden. In der abendlichen Illumination besticht die tropische und subtropische Vegetation mit Blüten und Düften. Die ostasiatische Kamelienblüte nähert sich ihrem Höhepunkt. Zu den weiteren Krönungen des Abends werden auch die Gewächshäuser mit vielen blühenden Pflanzen aus Südafrika, Australien und der Mittelmeerregion zählen.

Im Großen Tropenhaus kann köstliches Kokoswasser direkt aus frischen Kokosnüssen getrunken werden. Bachmann's Bar bietet dagegen alkoholfreie und alkoholische Cocktails mit frisch gepressten Säften in Bio-Qualität. 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.