Birchmeier: Gewinnt GaLaBau Innovationsmedaille

Das Akku-Sprühgebläse AS 1200 des Schweizer Herstellers erhielt auf der GaLaBau 2018 die Innovations-Medaille für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.

Das Akku-Sprühgebläse AS 1200 des Schweizer Herstellers erhielt auf der GaLaBau 2018 die Innovations-Medaille für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Bild: Birchmeier.

Anzeige

Auf der 23. Leitmesse für Planung, Bau und Pflege von Urban- und Grünräumen und Sportplätzen, Golfanlagen und Spielplatzbau wurde Birchmeier für sein Akku-Sprühgebläse AS 1200 mit der GaLaBau Innovations-Medaille ausgezeichnet.

Das neue Gerät zum luftunterstützten Sprühen kombiniert den Vorteil konventioneller Düsen-Sprühtechnik mit einem gesteuerten Luftstrom; im Unterschied zu einem Nebelbläser allerdings unter Verwendung modernster Elektronik und Akku-Technologie.

Das handliche, tragbare Gebläse wird elektronisch gesteuert. Im Gebläse befindet sich eine Sprühdüse. Über einen Schlauch - aus z.B. einer Akkuspritze des Herstellers – wird das Sprühmittel mit einem bestimmten Druck der im Gebläse integrierten Düse zugeführt und optimal in den Luftstrom vorversprüht.

Durch richtige Auswahl von Düsentyp und Sprühdruck kann dabei das Sprühbild ideal auf die Anwendung abgestimmt werden. Im Nahbereich wird auf niedriger Gebläse-Stufe das Blattwerk bewegt. Die Sprühtropfen werden ideal in die Laubwand eingetragen und benetzen die Blattober- und -unterseite. Für Anwendungen in größeren Distanzen wird die Gebläse-Leistung erhöht, der Sprühdruck angepasst und auch evtl. der Düsentyp gewechselt.

Das Gebläse ist als Zusatzgerät konzipiert und funktioniert zusammen mit einem Sprühgerät aus der "Accu-Power" Linie des Herstellers. Der Betrieb des Gebläses erfolgt über einen extrem effizienten Lithium-Ionen-Akku mit sehr hoher Energiedichte.

Dieses Verfahren führt zu einer verbesserten Bestandsdurchdringung und –benetzung. Außerdem erfolgt die Applikation zielgenauer, effizienter und auch umweltfreundlicher, da deutlich Sprühmittelmenge eingespart wird. (Birchmeier)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.