BHB: Aus Kundenservicepreis wird BranchenAward

Der Kundenservicepreis wird neu konzeptioniert und in BHB-BranchenAward umgeflaggt.

Der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen der Handelsbetriebe für Heimwerken, Bauen und Gärtnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH-Region) sowie weiterer Unternehmen der DIY-Branche aus der Industrie und dem Dienstleistungssektor. Bild: BHB.

Anzeige

Für Branchenkenner gilt der BHB-Kundenservicepreis als echtes Qualitätssiegel: Seit 2001 erfährt der Ehrenpreis, den der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) in Zusammenarbeit mit RM-Handelsmedien vergibt, hohe Anerkennung in der gesamten bei DIY und Gartenbranche. Dies soll jetzt mit dem Relaunch noch verstärkt werden: Aus dem Kundenservicepreis wird der BHB-BranchenAward.

Hintergrund der Neukonzeption: Kunden verändern ihre Gewohnheiten, den Wertekanon und in Folge dessen ihr Kaufverhalten in immer schnelleren Zyklen. Für Handel, Hersteller und Dienstleister im Branchenumfeld entsteht so die permanente Herkulesaufgabe, ihre Unternehmen an die Kundenbedürfnisse anzupassen und damit zukunftsfit und wettbewerbsfähiger auszurichten.

Folgerichtig muss sich auch der Kundenservicepreis verändern und weiterentwickeln. Das Wording BHB-BranchenAward verdeutlicht auch nach außen die umfassendere Ausrichtung: Erfolg beim Kunden lässt sich nur mit einer 360-Grad-Konzeption erzielen, die mittlerweile weit über reine Serviceaspekte hinausreicht. Ausgezeichnet werden die Firmen und Menschen der Branche, die diese Veränderungen umsetzen und damit auch die Branche insgesamt verbessern.

Eines allerdings bleibt unverändert: Der Kunde steht im Mittelpunkt allen Handel(n)s und bleibt auch im Focus aller Wettbewerbs-Kategorien des BHB-BranchenAwards. Diese sind mit dem aktuell gestarteten Wettbewerb folgendermaßen aufgeteilt:

  • Best of Product
  • Best of Process
  • Best of Communication
  • Neu: Best of Eco

Eine unabhängige Expertenjury nominiert weiterhin die Best Practices und entscheidet dann über die Gewinner. Außerdem kann die Jury Unternehmen, Produkte oder Projekte, die nicht in diese Kategorien hineinpassen, die aber wichtig und preiswürdig sind, mit dem BHB-SpecialAward auszeichnen. Dieser Preis wird fallweise vergeben; ihm geht keine Nominierung voraus.

Während innovative Produkte, erfolgreiche Kommunikation am PoS und auch die Prozesse bereits fester Bestandteil der Preiskategorien sind, kommt mit „Best of Eco“ eine neue Kategorie hinzu, die in besonderer Weise dem Lebensgefühl der Menschen entspricht. Nachhaltigkeit entlang der gesamten Supply Chain bekommt mehr und mehr Einfluss auf die tatsächliche Kaufentscheidung – und so wird die Jury Unternehmen, die sich auf diesem Gebiet besonders engagieren, in dieser eigenen Kategorie auszeichnen.

Verändern wird sich übrigens auch die Preisverleihung im Rahmen des BHB-FORUMS selbst: Das Wechselspiel von Präsentation, Laudatio und Preisübergabe wird von einer frischen, kurzweiligen „AwardArena@BHB-FORUM“ abgelöst – mit überraschenden Ein- und Ansichten. Die Preisverleihung zum BHB-BranchenAward 2020 findet am 2. März in den Kölner Rheinterrassen statt. (BHB)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.