Belgien: Buchsbaumzünsler entwickelt sich zum Problem

Was für den einfachen Naturliebhaber wie ein hübscher Kleinschmetterling aussieht, ist für der Gartenbauprofi zu einem echten Problem geworden: Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis).

Anzeige

Was für den einfachen Naturliebhaber wie ein hübscher Kleinschmetterling aussieht, ist für der Gartenbauprofi zu einem echten Problem geworden: Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis).

Im Jahr 2006 wurde der Schädling zum ersten Mal in Deutschland entdeckt; seit 2010 tritt er auch in Belgien auf. Untersuchungen zeigen, dass er dort immer häufiger auftritt und sich so zu einer echten Bedrohung entwickelt. Im August 2013 wurden sehr viele Raupen gefunden - diese sind inzwischen zu Faltern geworden und fliegen nachts herum. Mit Hilfe von Mottenfallen wird jetzt festgestellt, wie wie viele Tiere unterwegs sind und die Zahlen sind erschreckend: So wurden beispielsweise in Mechelen in nur einer Nacht 24 Motten gefangen.

Buchsbaumgärtner sind gewart: Wer große Schäden verhindern will, informiert sich bei den zuständigen Stellen, damit aus einzelnen Zünslern keine Buchsbaumzünsler-Plage wird.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.