Bayern: "Tag der offenen Gärtnerei" am 26. April

Sie haben uns dieses Jahr schon früh Freude gemacht: Die Tulpen und Narzissen, die Primeln und Ranunkeln - bis zum Osterfest hatten sie ihren großen Auftritt. Doch nun steht der Sommer vor der Tür. Noch ein paar wenige kalte Nächte und nichts trennt uns mehr von sommerlicher Witterung und langen Abenden auf dem Balkon oder der Terrasse.

Anzeige

Sie haben uns dieses Jahr schon früh Freude gemacht: Die Tulpen und Narzissen, die Primeln und Ranunkeln – bis zum Osterfest hatten sie ihren großen Auftritt. Doch nun steht der Sommer vor der Tür. Noch ein paar wenige kalte Nächte und nichts trennt uns mehr von sommerlicher Witterung und langen Abenden auf dem Balkon oder der Terrasse. Schon bald darf also der Sommerflor nach draußen. In den bayerischen Gärtnereien wächst er schon seit einiger Zeit heran, die Pflanzen stehen jetzt in Blüte und auch in diesem Jahr sind viele Neuheiten und ungewöhnliche Schönheiten dabei: Beim "Tag der offenen Gärtnerei" am 26. April präsentieren deshalb die Mitgliedsbetriebe des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes die Beet- und Balkonpflanzentrends 2014.

Gleich nach den Frühlingsblühern haben sie sich in den Gewächshäusern breit gemacht: zarte Elfenspiegel und üppige Zauberglöckchen, Petunien in den verschiedensten Farben und Geranien von flippig bis klassisch warten dort auf ihren großen Auftritt. Wer gerne auf Bewährtes zurückgreift, ist in der Gärtnerei genauso an der richtigen Adresse, wie derjenige, der neugierig ist auf Ungewöhnliches. Viele noch unbekannte Schönheiten gibt es in Bayerns Gärtnereien zu entdecken. Der Gärtner kennt sie jedoch bestens und kann dazu Auskunft geben.

„Beratung wird in Bayerns Gärtnereien groß geschrieben,“ so Roland Albert, Präsident des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes „denn wer könnte besser über die Bedürfnisse der sommerlichen Blütenschönheiten Auskunft geben, als der Gärtner, der die Pflanzen schon von klein auf betreut hat? Und natürlich weiß er auch am besten, welche Beet- und Balkonpflanzen für das regionale Klima geeignet sind.“ Die Auswahl an robusten und pflegeleichten Sommerblühern ist daher in der Gärtnerei besonders groß. Wer die Qual der Wahl meiden und sich nicht alles selbst zusammensuchen möchte, der ist in der Gärtnerei ebenfalls richtig. Mittlerweile gibt es dort nämlich eine ganze Reihe sogenannter „Combipots“ in denen bereits die Pflanzen kombiniert sind, die farblich und von ihren Bedürfnissen her zusammen passen. Ganz zu schweigen von den musterhaft bepflanzten Balkonkästen, für die man sich in der Gärtnerei das „Rezept“ und die Pflanzen gleich mitnehmen kann. Wer möchte, kann sich in den meisten Gärtnereien auch vorhandene Balkonkästen neu bepflanzen lassen. So entsteht ohne große Mühe ein kleines Paradies – der richtige Rahmen für entspannte Stunden auf dem Balkon oder im Garten.

Neben diesem Service bieten die bayerischen Gärtnereien gerade am „Tag der offenen Gärtnerei“ ihren Kunden noch einiges mehr: Vielerorts können sie sich über Ausstellungen und Verkostungen freuen, die den Gärtnereibesuch zum Erlebnis für die ganze Familie machen.

Bei dieser Gelegenheit lassen viele Gärtner die Besucher auch einmal hinter die Kulissen schauen und bieten Vorträge und Führungen an. Für Groß und Klein ist es immer wieder überraschend zu sehen, wie heutzutage der „Grüne Daumen“ des Gärtners unterstützt wird. Mit Hilfe von ausgefeilter Technik werden die Pflanzen umweltgerecht bewässert und gedüngt. Vor allem aber dient es der Nachhaltigkeit, Pflanzen zu „kaufen, wo es wächst“: Denn die Einzelhandelsgärtnereien in Bayern produzieren einen großen Teil ihrer Beet- und Balkonpflanzen selbst oder beziehen sie von Kollegen aus der Region.

Wer eine Gärtnerei in seiner Nähe sucht, hat es nicht schwer: Im Internet auf der Seite des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes gibt es eine komfortable Fachbetriebssuche, mit der sich Interessierte rasch und bequem alle Betriebe in ihrem Umkreis anzeigen lassen können, die einen "Tag der offenen Gärtnerei" veranstalten. Diese Suchfunktion ebenso wie weitere Informationen zum "Tag der offenen Gärtnerei" sind zu finden unter www.tag-der-offenen-gaertnerei.de. (BGV) 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.