Bayern: "Tag der offenen Gärtnerei" am 25. April

Die Gartenmöbel stehen schon auf der Terrasse und an sonnigen, windstillen Frühlingstagen lässt sich dort der Blütenduft von Zwiebelpflanzen und Co. genießen. Abends und nachts wird es aber noch empfindlich kalt, ein richtig sommerliches Gefühl will da noch nicht aufkommen.

Anzeige

Die Gartenmöbel stehen schon auf der Terrasse und an sonnigen, windstillen Frühlingstagen lässt sich dort der Blütenduft von Zwiebelpflanzen und Co. genießen. Abends und nachts wird es aber noch empfindlich kalt, ein richtig sommerliches Gefühl will da noch nicht aufkommen. Doch nun dauert es nicht mehr lang, dann liegen die letzten Nachfrösten hinter uns und der Sommer steht vor der Tür. Dann genießen die Menschen die Abende im Freien und freuen sich an üppiger Blütenpracht im Garten und auf dem Balkon.

Die passenden Pflanzen wachsen bereits jetzt in den Gewächshäusern der bayerischen Gärtner heran. Und diese Gewächshäuser stehen am letzten April-Wochenende allen Menschen offen, die sich ein Bild vom dortigen Blütenmeer machen wollen: Am 25. April 2015 laden die Mitgliedsbetriebe des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes zum "Tag der offenen Gärtnerei" ein.

Ein Besuch in der Gärtnerei ist um diese Jahreszeit ein Abenteuer: Trendige Farben, spannende Neuheiten und pflegeleichte Blütenwunder geben sich hier ein Stelldichein. Am „Tag der offenen Gärtnerei“ kommen nicht nur Pflanzenfreaks und Gartenexperten auf ihre Kosten. Auch die Garten- und Balkonbesitzer, die sich vom umfangreichen Angebot schon mal erschlagen fühlen oder sich die Namen all der faszinierenden Neuheiten und ungewöhnlichen Schönheiten nicht merken können, sind hier richtig. Anhand von Musterpflanzungen stellen die bayerischen Gärtner besonders passende Blütenkompositionen vor. Hier können Gartenneulinge Ideen sammeln. Oder sie greifen zu fertig zusammengestellten Pflanzkombinationen - Gartenglück zum Mitnehmen sozusagen.

„Wer Beratung wünscht, bekommt sie in den bayerischen Gärtnereien, denn es sind Familienbetriebe mit erfahrenem Mitarbeiterstamm. Wer könnte besser über die Bedürfnisse der sommerlichen Blütenschönheiten Auskunft geben, als der Gärtner, der die Pflanzen schon von klein auf betreut hat?“ so Roland Albert, Präsident des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes, „In der Gärtnerei bekommt wirklich jeder die passenden Pflanzen für sein kleines grünes Paradies.“

Das gilt an den Alpen ebenso wie in der Rhön oder im Fichtelgebirge, in der Stadt genauso wie auf dem Land. So unterschiedlich wie Bayerns Regionen sind auch die Ansprüche, die robuste und üppig blühende Pflanzen in den verschiedenen Gegenden erfüllen müssen. Bayerns Gärtner bedenken daher schon bei der Auswahl der Sorten, welche Beet- und Balkonpflanzen für das regionale Klima geeignet sind. Sie achten darauf, dass die Pflanzen gesund und in guter Qualität den Betrieb verlassen. Und schließlich sorgen kurze Wege vom Gewächshaus zum Kunden dafür, dass die Pflanzen ihre gute Qualität auch behalten und nicht unter einem langen Transportweg leiden müssen. Die Gärtnereien in Bayern produzieren deshalb einen großen Teil ihrer Beet- und Balkonpflanzen selbst oder beziehen sie von Kollegen aus der Region.

Dass es sich lohnt, Pflanzen zu „kaufen, wo es wächst“, davon kann man sich am „Tag der offenen Gärtnerei“ selbst überzeugen. Die bayerischen Gärtnereien bieten ihren Kunden an diesem Tag jedoch noch einiges mehr: Vielerorts können sie sich über Ausstellungen und Verkostungen freuen, die den Gärtnereibesuch zum Erlebnis für die ganze Familie machen. Bei Vorträgen und Führungen lassen die Gärtner die Besucher hinter die Kulissen schauen.

Wer eine Gärtnerei in seiner Nähe sucht, hat es nicht schwer: Im Internet auf der Seite des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes gibt es eine komfortable Fachbetriebssuche, mit der sich Interessierte rasch und bequem alle Betriebe in ihrem Umkreis anzeigen lassen können, die einen "Tag der offenen Gärtnerei" veranstalten. Diese Suchfunktion ebenso wie weitere Informationen zum "Tag der offenen Gärtnerei" sind zu finden unter www.tag-der-offenen-gaertnerei.de. (BGV)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.