Bayern: Erfolgreiche Abschlussprüfung im GaLaBau

314 bayerische Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner haben die Sommerabschlussprüfungen bestanden.

Christian Tauber, Auszubildender bei der Feustel - Gärten und Ideen GmbH, erzielte die besten Noten bei den Sommerabschlussprüfungen der Landschaftsgärtner in Oberfranken. Bild:Feustel - Gärten und Ideen GmbH.

Anzeige

Im Frühjahr dieses Jahres hatten bereits 69 junge Frauen und Männer aus Bayern ihre gärtnerische Ausbildung in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau erfolgreich beendet. Mit dem Bestehen der Sommerabschlussprüfungen beginnt nun für weitere 314 Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner der Eintritt in das Berufsleben.

Mit viel Fleiß, Anstrengung und Ausdauer haben die Auszubildenden die praktischen, theoretischen und mündlichen Prüfungen bestanden und damit ihr Ziel erreicht: den qualifizierten Abschluss mit umfangreichem Fachwissen und exzellentem handwerklichen Können. Kein leichtes Unterfangen, denn Corona-bedingt kam es immer wieder zu Unterrichtseinschränkungen in den Berufsschulen und überbetrieblichen Ausbildungsstätten.

Stellvertretend für den Berufsstand honorierte der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatz-bau Bayern (VGL Bayern) die Leistungen der 34 Mittelfranken, 28 Niederbayern, 132 Oberbayern, 21 Oberfranken, 26 Oberpfälzer, 40 Schwaben sowie 33 Unterfranken mit einem Willkommenspaket. Die traditionellen Freisprechungsfeiern der Auszubildenden mussten wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr leider entfallen.

Die besten Noten in den Sommerabschlussprüfungen, aufgeteilt auf die bayerischen Regierungs-bezirke, erzielten: Sven Mardus, Ausbildungsbetrieb Gilch Gärten GmbH & Co.KG (Mittelfranken), Mike Kraus, Projekt grün Gartengestaltung GmbH (Niederbayern), Lukas Steinbrecher, Freier Landschaftsgestaltung GmbH (Oberbayern), Christian Tauber, Feustel - Gärten und Ideen GmbH (Oberfranken), Claus-Peter Rückerl, Robl ZeitLandschaften (Oberpfalz), Ferdinand Häberle, Kutter Mathias Gartengestaltung Zaunbau (Schwaben) und Luis Sixt, Ihr Gärtner Achim Friedrich (Unter-franken).

In der weiteren beruflichen Entwicklung bieten sich den Fachkräften zahlreiche Karriere- und Fortbildungsmöglichkeiten: Ob Vorarbeiter oder Bauleiter, Fachagrarwirt oder Sachverständiger, Staat-lich geprüfter Techniker oder Meister bis hin zum Hochschulstudium mit Bachelor- oder Masterab-schluss – die Auswahl an zusätzlichen Qualifikationen und Aufstiegschancen ist groß. (VGL Bayern)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.