Baumschulen Weser-Ems: Erste Tarifverhandlung

Am 19. Dezember 2016 wurden in Oldenburg für rund 170 Baumschulbetriebe in der Region Weser-Ems erstmals eigenständige Tarifverträge verhandelt. Das berichtet die "IG BAU".

Anzeige

Am 19. Dezember 2016 wurden in Oldenburg für rund 170 Baumschulbetriebe in der Region Weser-Ems erstmals eigenständige Tarifverträge verhandelt. Das berichtet die "IG BAU".

Die Region sei berühmt für die Qualität ihrer Baumschulbetriebe, vergleichbar mit denen in den Tarifgebieten Schleswig-Holstein und Hamburg, weshalb die Tarifkommission der IG BAU eine entsprechende Höhe der Löhne fordere, so die Gewerkschaft. Außerdem müsse ein Rahmentarifvertrag für die Beschäftigten der Baumschulen verhandelt werden, worin u. a. die Einführung eines Entgeltsystems, d. h. die Verknüpfung von Löhnen und Gehältern, angestrebt werde.

Die Tarifverhandlung hatte letztlich den Charakter einer ersten Sondierung. Die Tarifverhandlungen sollen am 30. Januar 2017 fortgesetzt worden, so die "IG BAU" abschließend.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.