Bauernverbände: Kritisieren Lebensmitteleinzelhandel

Die Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes und seiner Landesverbände reagieren in einem offenen Brief auf die veröffentlichte Empörung des großer Lebensmitteleinzelhandelskonzerne im Zusammenhang mit der Verabschiedung der UTP-Richtlinie im Kabinett.

Kleine Erzeuger sollen durch das neue Agrarmarktstrukturgesetz besser geschützt werden. Bild: GABOT.

Anzeige

Den Landwirten fehlt jedes Verständnis für das Vorgehen des Lebensmitteleinzelhandels. ALDI, EDEKA, LIDL und REWE hatten sich zuvor bei der Kontroverse um die Reform des Agrarmarktstrukturgesetzes positioniert.

Offener Brief an den LEH

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.