BASF: xarvio® FIELD MANAGER erweitert Anbindung von Wetterstationen

xarvio® FIELD MANAGER erweitert Anbindung von Wetterstationen durch Integration von METOS von Pessl Instruments und Sencrop.

Landwirte weltweit erhalten mehr Anschlussmöglichkeiten für Wetterstationen. Bild: BASF.

Anzeige

xarvio® FIELD MANAGER von der BASF Digital Farming GmbH erweitert die Anschlussmöglichkeiten von Wetterstationen. Künftig können Landwirte Daten aus METOS von Pessl Instruments und von Sencrop integrieren.

Mit der Anbindung von Wetterstationen der beiden Unternehmen haben Kunden von xarvio® FIELD MANAGER nun eine noch größere Auswahl kompatibler Stationen. Die ultralokalen Wetterdaten der angeschlossenen Geräte können nahtlos in die agronomischen Algorithmen und Modelle von xarvio® FIELD MANAGER integriert werden. Dies ermöglicht bessere Entscheidungen im Pflanzenbau. xarvio® FIELD MANAGER analysiert fortlaufend die eingehenden Wetterdaten, um Modelle zu Wachstumsstadien, Düngung, Pflanzenschutz und Wachstumsregulatoren sowie Produktempfehlungen zu unterstützen.

Kunden von xarvio® FIELD MANAGER mit einem METOS-Gerät von Pessl Instruments können nun Wetterdaten von Brasilien, Argentinien, den Vereinigten Staaten und Europa verbinden und integrieren. Für xarvio® FIELD MANAGER- Kunden mit Sencrop-Geräten wurde die Anbindung und Integration von Wetterdaten aus Österreich, Belgien, Tschechien, Deutschland, Ungarn, den Niederlanden, Polen, dem Vereinigten Königreich und der Ukraine ermöglicht. Schon im Januar 2021 wurden für Sencrop-Geräte Wetterdaten für Frankreich in den xarvio® FIELD MANAGER integriert.

Eine Wetterstation der beiden Unternehmen kann schnell und einfach und auf Basis modernster IT-Sicherheit mit dem xarvio® FIELD MANAGER verknüpft werden. Kunden melden sich dazu im xarvio® FIELD MANAGER an, klicken in den Benutzereinstellungen auf „Wetterstationen“, wählen den Hersteller ihrer Wetterstation aus und geben einen eindeutigen Sicherheitsschlüssel ein, der vom Gerätehersteller automatisch generiert wird. Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten. Die Wetterdaten des angeschlossenen Geräts werden sofort in den xarvio® FIELD MANAGER integriert.

„Unser Fokus liegt darauf, Landwirten bequem und zeitnah präzise agronomische Informationen und Empfehlungen zur Optimierung des Pflanzenbaus zur Verfügung zu stellen“, sagt Parvathy Chandrasekhar, Global Product Manager xarvio® FIELD MANAGER, BASF Digital Farming. „Wir bieten bereits Möglichkeiten zur Verbindung mit Wetterstationsgeräten von Arable an. Mit METOS von Pessl Instruments und Sencrop haben unsere Kunden nun eine noch größere Auswahl. Das unterstreicht auch den hohen Stellenwert, den wir der Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen beimessen. So bieten wir Landwirten Lösungen für digitale Landwirtschaft an, die agronomische Ergebnisse kontinuierlich verbessern und die Nachhaltigkeit unterstützen.“ (BASF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.