AIPH: Virtuelle Konferenz am 30. September

Anstatt einer physischen internationalen Konferenz nutzt das AIPH ein einzigartiges 3D-System, um ein virtuelles Online-Treffen von Delegierten aus der ganzen Welt zu veranstalten.

AIPH kündigt eine virtuelle internationale Gartenbau-Expo-Konferenz für den 30. September an. Bild: AIPH.

Anzeige

Der International Association of Horticultural Producers (AIPH) genehmigt und regelt seit 1960 in Zusammenarbeit mit dem Bureau International des Expositions (BIE) internationale Gartenbauausstellungen.

Die virtuelle AIPH-Expo-Konferenz am 30. September bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren, wie man eine internationale Horticultural Expo ausrichtet und zum Networking mit Expo-Veranstaltern, Stadtvertretern, die an der Ausrichtung einer Expo interessiert sind, Stadtentwicklern, AIPH-Mitgliedern und NGOs, internationale Städte- und Umweltorganisationen und Zulieferer für Großveranstaltungen.

Milliarden werden für die Entwicklung dieser internationalen Spektakel ausgegeben, die in der Lage sein können, die Entwicklung ganzer Städte zu stimulieren und das internationale Ansehen der Gastgeberregionen zu verändern. Jede Ausstellung zieht viele internationale Teilnehmer und Millionen von Besuchern an, dauert bis zu sechs Monate und hat eine Größe von 25 bis 500 Hektar. Jede Expo wird von AIPH sorgfältig reguliert, gelenkt und überwacht.

Der Zeitraum von 2021 bis 2027 umfasst bereits vom AIPH genehmigte Exposés in China, der Türkei, Katar, den Niederlanden, Südkorea und Japan, weitere sollen bei den nächsten Treffen genehmigt werden.

Diese Expos werden ihre Fortschrittsberichte am 30. September vorlegen. Anstatt einer physischen internationalen Konferenz nutzt das AIPH ein einzigartiges 3D-System, um ein virtuelles Online-Treffen von Delegierten aus der ganzen Welt zu veranstalten.

Der AIPH ist PERA Event sehr dankbar für das Hauptsponsoring der Konferenz. Das Unternehmen ist auch ein bevorzugter Partner von AIPH, der sich auf das Veranstaltungsmanagement für internationale Gartenbauausstellungen spezialisiert hat.

Der Registrierungspreis beträgt nur 55 GBP (ca. 61 Euro). Die Teilnehmer erhalten einen Link zur Erstellung eines Avatars, mit dem sie in diese virtuelle Umgebung eintreten können. In dieser interaktiven Form können sie ab 8 Uhr morgens (mitteleuropäische Sommerzeit) mit anderen Delegierten sprechen, und zwar aus der Sicherheit ihres Gerätes heraus.

Der Generalsekretär des AIPH, Tim Briercliffe, kommentiert: "Wir freuen uns, unsere Expo-Organisatoren und alle Delegierten zur AIPH Expo-Konferenz begrüßen zu dürfen. Die von AIPH genehmigten Expos sind wunderschöne Veranstaltungen, die Millionen von Besuchern genießen, wo auch immer sie stattfinden. Städte auf der ganzen Welt sind mehr denn je bestrebt, ihre Grünflächen und Stadträume weiterzuentwickeln und die Wertschätzung und den Nutzen von Pflanzen und Blumen in der bebauten Umwelt zu fördern. Zusätzlich zu den interessanten Fortschritten unserer genehmigten Ausstellungen können die Teilnehmer mit den Delegierten in Kontakt treten und mehr darüber erfahren, wie die Durchführung einer Internationalen Gartenbauausstellung der gastgebenden Stadt großen Nutzen bringen kann, nicht nur während der Expo selbst, sondern auch in den kommenden Jahren". (AIPH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.