Agriculture Park AG: Umweltschutzgutachten übergeben

Mit großer Erleichterung und Freude zugleich hat der Vorstandsvorsitzende der Agriculture Park AG, Prof. em. Hubert Schulte-Kemper, den Gemeinden Hegyeshalom und Bezenye auf seiner Reise durch Ungarn einen Besuch abgestattet.

v.l.n.r.: Dr. Erika Márcus, Bürgermeisterin der Gemeinde Bezenye, Prof. em. Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender der Agriculture Park AG, Dr. Bernadett Kala, Agriculture Park AG. Bild: Agriculture Park AG.

Anzeige

Stellvertretend auch für den Bürgermeister von Hegyeshalom, László Szöke, der zurzeit in Urlaub weilt, übergab Schulte-Kemper das Umweltschutzgutachten an die Bürgermeisterin von Bezenye, Dr. Erika Márcus. Beide zeigten sich erfreut darüber, dass in diesem Gutachten jetzt klargestellt wurde, dass es den Verhinderungsgrund für weitere Bauarbeiten von rund neun Monaten nicht gibt. Im Mittelpunkt steht hier das vermutete Vorkommen einer Großtrappe, die aber, wie der Bürgermeister und die Bürgermeisterin schon vorher schriftlich mitgeteilt hatten, in diesem Bereich gar nicht vorkommt. „Auf der einen Seite ärgert es uns, dass wir hier eine Zeitverzögerung hinnehmen müssen, auf der anderen Seite freut es uns, dass nun endlich Klarheit herrscht“, sagte Schulte-Kemper.

Seinen Dank sprach Schulte-Kemper auch der Bürgermeisterin von Bezenye und dem Gemeinderat von Bezenye aus, welche ein weiteres Grundstück in der Größenordnung von 400.000 m² in direkter Nachbarschaft des Grundstücks zum Gewerbegebiet umgewandelt haben. Dies ist eine wichtige Arrondierung für das Vorhaben der Agriculture Park AG.

„Wir gehen davon aus, dass im November auch formal die Voraussetzungen erfüllt sind, sodass der Bebauungsplan insgesamt rechtskräftig wird“, so Schulte-Kemper.

Bei dieser Gelegenheit übergab Schulte-Kemper auch umfangreiche Informationen über den aktuellen Planungsstand.

Die Agriculture Park AG wurde im Jahr 2020 gegründet und ist eine Beteiligungs-Holding, die in Großflächenentwicklungen mit Schwerpunkt Agrar investiert. Dazu gehören das Europäische Landmarkenprojekt „Lajtania“ in Ungarn sowie verschiedene Gewächshausprojekte im Inland. Die Agriculture Park AG agiert in Deutschland und im internationalen Markt mit einem professionellen Netzwerk aus etablierten Kooperationspartnern.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.